Newsletter | Forum | Fan-Shop |
Fehler Melden
 Movie Check: Black Butler - Realverfilmung
 
Autor:Yvonne Danisch

Realverfilmung: Black Butler
(Kuroshitsuji)
Serie/Einzel: Film Move Check: Black Butler
Discs: 2
Release: 07. August 2014
Label: Tiberius Film
Laufzeit: 115 Minuten
Genre: Actiondrama, Mystery, Thriller
FSK: 16
Extras: Vorhanden

Bei Amazon kaufen
 
Klappentext:
Im Jahr 2020 ist die Welt in die westlichen und östlichen Nationen gespalten. Während die westliche Welt durch die skrupellose Königin regiert wird, versucht die junge Shiori das Erbe ihrer vor 10 Jahren ermordeten Eltern anzutreten. Als Waise der aristokratischen Familie muss sie sich als Mann ausgeben, um an die Macht zurück zu können. Auf ihrem Rachefeldzug gegen die Mörder ihrer Eltern bekommt sie Unterstützung von dem Dämon Sebastian Michaelis, dem BLACK BUTLER. Nur er kennt ihr Geheimnis. Doch seine Hilfe ist nicht umsonst. Als Preis musste sie ihm ihre Seele verkaufen.
 
Was sagt denn die Story?
Im Gegensatz zum gleichnamigen Manga bzw. Anime spielt der Realfilm nicht im viktorianischen England des 19. Jahrhunderts, sondern im Jahr 2020 in einem östlichen Land. Auch die Protagonisten unterscheiden sich von der Vorlage. So dient Sebastian hier der adeligen Shiori Genpo, die mit ihm einen Vertrag geschlossen hat, um den Tod ihrer Eltern zu rächen. Damit verfolgt sie ähnliche Ziele wie ihr männliches Gegenstück, Ciel Phantomhive, in Manga und Anime.
 
Der Film beginnt mit einem mysteriösen Tod, dessen Aufklärung unter anderem Ziel des Films ist. Eines Nachts verstirbt der Botschafter der Königin auf ungeklärte Weise in seinem Auto und mumifiziert innerhalb weniger Minuten. Die Königin wird auf diesen Fluch des Teufels aufmerksam, da dies der bereits achte Mord dieser Art ist. Daher trägt sie ihrem dort ansässigen „Wachhund“ Graf Kiyoharu Genpo auf, in diesem Fall zu ermitteln. Kiyoharu ist das Oberhaupt der Adelsfamilie Genpo und gehört zu den sogenannten „Adeligen der Finsternis“, die der Königin treu ergeben sind. Doch Kiyoharu ermittelt auch in eigenem Interesse, denn seit dem Tod ihrer Eltern ist Kiyoharu, die eigentlich Shiori heißt, dazu gezwungen sich als Junge zu verkleiden, da nur Männer den Adelstitel erben dürfen. Während ihrer Ermittlungen decken sie und ihr Butler Sebastian dunkle Machenschaften auf, die auch in Zusammenhang mit der Ermordung der Eltern Shioris stehen. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, denn die Droge Necrosis, die zur Mumifizierung der Opfer geführt hat, gerät in die falschen Hände und die Drahtzieher wollen die Königin dafür verantwortlich machen. Wird Sebastian seinen „Herrn“ vor den fatalen Folgen der Droge retten können?
 
Wer Black Butler kennt, dem werden viele Charaktere doch sehr vertraut vorkommen. So erinnert die weibliche Protagonistin in ihrer Geschichte und ihrem Verhalten doch sehr an den jungen Earl Phantomhive. Auch auf den Tee-trinkenden Alt-Butler Tanaka müssen wir nicht verzichten. Aus Maylene wurde Rin und natürlich darf der Undertaker nicht fehlen, der zwar nur einen kurzen, aber durchaus skurrilen Auftritt hat. Zuletzt noch eine neue Madam Red und das Spiel kann beginnen.
 

Für Großansicht der Bilder bitte anklicken
Realverfilmung: Black Butler Realverfilmung: Black Butler
Realverfilmung: Black Butler Realverfilmung: Black Butler
Realverfilmung: Black Butler Realverfilmung: Black Butler
 

Wer spielt denn wen?
Mit Auftritten vor allem im japanischen Fernsehen ist der Cast von BLACK BUTLER auf dem internationalen Parkett recht unbekannt.
  • Sebastian Michaelis wird gespielt von Hiro Mizushima, der in der Vergangenheit unter anderem an zahlreichen japanischen TV-Serien beteiligt war.
  • Ayame Goriki spielt Shiori Genpo. Vor ihrer Rolle in BLACK BUTLER hatte sie immer mal wieder Auftritte in japanischen Mini-Serien oder Fernsehfilmen.
  • Shioris Tante Hanae Wakatsuki wird von der Schauspielerin Yuka gespielt. Auch diese war zuvor an zahlreichen TV-Serien und Fernsehfilmen beteiligt.
  • Das Hausmädchen Rin wird von Mizuki Yamamoto gespielt. Sie wirkte schon häufiger in Kinofilmen mit, ist aber eher bekannt durch Auftritte in Serien.
  • In weiteren Rollen sind unter anderem Louis Kurihara (Jay), Masato Ibu (Shinpei Kujo) und Goro Kishitani (Saneatsu Nekoma) zu sehen.
Regie führten Kentaro Ohtani (Nana, Nana 2) und Kei‘ichi Sato.
 
Was gibt’s denn für die Ohren?
Die deutsche Synchronisation ist im Allgemeinen nicht schlecht. Die Stimmen passen recht gut und wer Sebastians deutsche Stimme aus dem Anime kennt, der weiß, was ihn erwartet. Die Lippensynchronisation ist sehr gut und auch die Emotionen werden von den Synchronsprechern gut getroffen, auch wenn es ab und zu etwas seltsam klingt. Am Originalton ist kaum etwas auszusetzen, auch wenn die Schauspieler häufig sehr laut und hektisch werden.
 
Die Musik des Films untermalt die Stimmungen der einzelnen Szenen sehr gut. Gerade düstere und dramatische Szenen werden durch die musikalische Zusammensetzung noch besser hervorgehoben. Allerdings kommt es vor, dass die Hintergrundmusik etwas zu laut wird und man die Sprecher schlecht versteht. Dies ist aber nur in der deutschen Synchronisation der Fall.
 
Die deutsche sowie japanische Tonspur liegt auf der DVD in Dolby Digital 5.1 vor. Die Blu-ray-Versionen liegen jeweils in DTS-HD Master Audio 7.1 vor.
 
Gibt’s was zum Lesen?
Sowohl auf der DVD als auch auf der Blu-ray sind deutsche Untertitel vorhanden. Das macht es möglich, den Film auch in Original-Sprache zu genießen und vor allem zu verstehen.
 
Und wie sieht’s mit dem Bild aus?
Die Bildqualität des Films ist sehr hoch. Die DVD lässt sich auch auf einem 45 Zoll Fernseher sehr angenehm schauen.
 
Der überwiegende Teil des Films wirkt recht düster und ist wenig farbenfroh. Es gibt nur selten helle Augenblicke und diese sind meist mit glücklicheren Erinnerungen aus Shioris Vergangenheit verknüpft. Allgemein spiegelt die Atmosphäre des Films ungefähr ihre Stimmung wieder, betrübt und düster.

Interessant ist die Inszenierung der Schauplätze. Die Handlung spielt in einem modernen asiatischen Land des 21. Jahrhunderts. Moderne Forschungslabore, große Städte und in doch sehr starkem Kontrast dazu der Familiensitz der Genpos, der einen gerade die Innenausstattung und die Gärten betreffend eher an das Anwesen der Phantomhives im 19. Jahrhundert erinnert, ebenso wie die doch sehr auffällige Kleidung des jungen Grafen.
 
Alles gut verpackt?
Die limitierte Special Edition wird im Schuber mit Goldprägung geliefert. Einziges Manko ist die Befestigung der runden Scheiben in der Hülle. Es erfordert ein wenig Mühe, die Disks aus ihrer Halterung zu lösen, da sie nicht wie üblich herausgedrückt werden, sondern an einer Seite nach innen geschoben werden müssen. Hat man den Dreh aber einmal raus, geht es ganz einfach.

Außerdem ist im Lieferumfang ein kleines 16-seitiges Booklet enthalten. Dieses gibt kurze Hintergrundinformationen über den Manga und die ersten zwei Anime-Verfilmungen sowie eine Übersicht der auftretenden Charaktere mit kurzer Beschreibung.
 
Darf´s auch ein bisschen mehr sein?
Auf den Disks selbst befinden sich einige Extras unter anderem der deutsche sowie der japanische Trailer zum Film und sechs weitere Trailer. Des Weiteren ist ein ca. 17-minütiges Making Of des Films enthalten. Dieses ist auf Japanisch mit deutschen Untertiteln.


Event und Allgemein Redakteurin
Fazit:
 
Für Fans des teuflischen Butlers zu empfehlen.
 
Wer Sebastians doch eher verrückte Auftritte mag, dem wird der Butler in diesem Film gefallen. Mit viel Action rettet er seinen Herrn aus so mancher gefährlicher Situation ohne dabei seinen typischen Charme zu verlieren. Auch mit Shiori kann man sich recht gut anfreunden, da sie im Prinzip Ciel in weiblich ist. Auf Leute, die weder Anime noch Manga kennen, könnte der Film jedoch recht verwirrend wirken. Die Inszenierung setzt den Schwerpunkt ganz klar auf die Bilder und weniger auf die Handlung, was auch für Fans der Serie abschreckend wirken könnte. In meinen Augen bleibt es trotzdem eine gute Verfilmung, die einen leider mit einem zu offenen Ende ziemlich unbefriedigt zurücklässt.
 
.:Neues:.
Anime Check: Pumpkin Scissors - Gesamtausgabe (DVD)
06.05.2017
» Zur Meldung
Anime Check: Hakuoki Movie 1 (Blu-ray)
03.05.2017
» Zur Meldung
KAZÉ Anime Night – Attack On Titan Part II
05.04.2017
» Zur Meldung
Anime Check: God Eater Vol.2 (Blu-ray)
14.03.2017
» Zur Meldung
Anime Check: God Eater Vol.1 (Blu-ray)
11.03.2017
» Zur Meldung
.:Fans:.






 
Print

Powered by Contrexx® Software