Newsletter | Forum | Fan-Shop |
Fehler Melden
 Mihaus Japan-Blog - Mr. BBQ und der Abschied von Tokyo

Was geht Wrestlemaniacs :D

Wie versprochen, kommt hier das Video zu meinem zweiten Wrestling-Auftritt:

Ebenfalls erwähnt wurde im letzten Beitrag, dass es sich hierbei um ein 3-Way-Match handelt, welche durchaus verwirrend sein können.

Es fühlt sich in der Tat komisch an, hier über meinen 2. Auftritt zu schreiben, da ich mich heute schon auf meinen dritten und letzten Auftritt vorbereite, welcher morgen (Montag) stattfindet. Danach ist die schöne Wrestle-Zeit vorbei und ich bin jetzt schon ziemlich traurig deswegen. Mehr zum letzten Wrestling-Event gibt es dann aber wohl nächste Woche. Heute konzentriere ich mich auf den Auftritt im Video und kläre Euch ein wenig auf.

Dieser Auftritt fand in der Kyōto-Universität statt. Es war das erste Mal, dass der Wrestling-Circle in der Kyōdai genannten Uni aufgetreten ist. Dies konnte man daran erkennen, dass die Uni keine Ahnung hatte, was für einen Platz man uns zuweisen sollte. Der Ring braucht einen möglichst geraden und stabilen Untergrund, damit die Verletzungsgefahr während Trainingseinheiten und Auftritten so gering wie möglich gehalten wird. Der Platz, den wir jedoch zugeteilt bekommen haben, war hügelig und ungerade. Mithilfe von Holzuntersetzern haben wir es jedoch geschafft, den Ring einigermaßen zu stabilisieren.

Nun zum Video: Zuerst werden die drei Teams nacheinander aufgerufen. Das erste Team besteht aus Yasunori, welcher ein guter Kumpel innerhalb des Circles ist und Armstrong, dem anderen Deutschen im Verein. Die Eingangs-Choreographie lässt sich sehen, wie ich finde ;)

Das 2. Team nennt sich Binbin-Slushers. The Ripper und Chikubin sind letztes Jahr in den Circle eingetreten und somit sind sie in der Senpai-Kōhai-Hierarchie über mir. Sie haben sich das Image der Bad Boys ausgesucht, welche für den Sieg auch gerne zu unfairen Mitteln greifen. So wird bei jedem Auftritt der BinBin-Slushers jemand mit einem Stuhl erschlagen. Auch bei diesem Auftritt hat es zwei Wrestler erwischt.
Das 3. Team besteht aus TAKA Fushimiku, welcher schon viel länger Mitglied im Circle ist, und mir, Mr. BBQ. Wirklich viel hatte ich mit Fushimiku bisher nicht zu tun, weshalb es schwer war eine gemeinsame Choreagraphie zu erstellen, da wir uns beide zu wenig kannten. Deshalb entschieden wir uns, beim Song „NDW 2005“ von Fler einfach partymäßig reinzuhüpfen :D
Der Spruch „Wir vergeben Abe“ war eine Idee von Fushimiku, welcher wusste, dass der Großteil der Studenten der Kyōdai keine Fans von Shinzō Abe, dem japanischen Premierminister, sind. Um dann auch den ausländischen Flair hinzuzufügen, bat er mich, diesen Satz ins Deutsche zu übersetzen.

Mein Hauptakt war dann auch gleich ganz am Anfang, als Armstrong und ich, als Verkörperung der starken und angsteinflößenden Ausländer, die BinBins aus dem Ring schmissen um das Publikum zu verwirren und so zu tun, als ob die Ausländer sich zusammengetan hätten. Es folgte ein Bodyslam und ein paar Würfe, welche flüssig aussehen sollten. Taten sie das? :D

Im Laufe des Kampfes steige ich einmal in den Ring und unterbreche einen Angriff. Dies war NICHT geplant...ich sollte zwar einmal unterbrechen, doch dies war der falsche Moment. Man kann im Video ganz gut erkennen, wenn ich dies begreife und dann „unauffällig“ den Ring verlasse.

Der Dicke Ausländer, der an allen seine Kraft auslässt, lässt sich dann nur gemeinsam von Yasunori und Armstrong bezwingen. Schon ist es für mich vorbei.
Aufgrund dessen, dass mehr Kämpfer teilnahmen, hatte jeder einen kürzeren Auftritt, als in einem 1 gegen 1-Match.

Genug von der Vergangenheit, kommen wir zur Gegenwart. Im Rahmen des EVE-Festes an meiner Dōshisha-Universität, haben die Wrestler drei Auftritte in drei Tagen geplant.
Wegen dem EVE-Fest haben wir auch keine Kurse für eine Woche, was mir Zeit gab, an den Auftritten teilzunehmen, aber auch für zwei Tage nochmal nach Tokyo zu fahren. Womöglich mein letzter Ausflug in die japanische Hauptstadt, bevor ich nach Deutschland zurückfliege. Dort besuchte ich natürlich Akihabara, wo ich mir ein paar Goodies gekauft habe. Auf diese Art und Weise habe ich Abschied von diesem Viertel genommen :P

Doch auch neue Orte wurden besucht, wie Odaiba. Dies ist eine künstliche Insel in Tokyo, welche sehr auf Tourismus ausgerichtet zu sein scheint.
Von dort bekommt man einen grandiosen Ausblick auf die Skyline Tokyos! Und man kann einen maßstabsgetreuen Gundam betrachten! Fotos seht ihr hier, aber auch auf meinem Instagram-Account mihau_travel_exp

Wie ihr es vielleicht auch in Deutschland mitbekommen habt, hat es in Tokyo dieses Jahr sehr früh geschneit...und ich war dabei :D Schnee in Tokyo ist eine tolle Sache...allgemein der Winter in Tokyo ist ein Traum. Am Abend schlenderten wir durch die Stadt und betrachteten die romantisch-kitschigen Winterbeleuchtungen von Shinjuku!
Im Schneeregen besuchten wir auch den Fischmarkt in Tsukiji...Ich habe noch nie so viel toten Fisch an einem Platz gesehen. Solche Orte bringen mich immer wieder zum Zweifeln an dem Fleischkonsum des Menschen.

Das solls für diese Woche gewesen sein. Nächste Woche will ich Euch über das EVE-Fest erzählen...stellt Euch schon mal auf einen sentimentalen Text zu meinem Abschied vom Wrestling-Circle...

Danke fürs Lesen,

Mihau




 
 






 
Print

Powered by Contrexx® Software