Newsletter | Forum | Fan-Shop |
Fehler Melden
 Mihaus Japan-Blog - Alltag in Japan

Was geht Lurchis! XD

Morgen gehts wieder los mit Uni, weswegen meine Mitbewohner und ich uns einen gemütlichen Abend in einem Onsen gegönnt haben, um die Ferien ruhig ausklingen zu lassen. Die heiße Quelle tat vor allem nach dem heutigen Wrestling-Training sehr gut (Ich übe schon fleißig für mein Wrestling-Debüt Ende Oktober). Auf den ersten Blick ähnelte das Onsen an ein Schwimmbad mit verschiedenen Becken, nur, dass auch Duscheinrichtungen vorhanden waren, an welchen man sich zuerst sauberwäscht, um seinen Dreck und Schweiß nicht mit in das öffentliche Becken mitzunehmen. Ach und alle waren nackt ... männliche Genitalien überall (ja, es war getrennt nach Geschlechtern).
Es war so verdammt heiß, dass ich die meiste Zeit im Abkühlbecken verbrachte. Obwohl ich ein Sommermensch bin, vertrage ich heiße Temperaturen wohl nicht so gut.
Ein Highlight war das elektrische Wasser: Ein gewisser Teil eines Beckens wurde unter Strom gesetzt und gab einem ein komisches Gefühl der Entspannung.

Diese Woche besuchte ich zwei Mal ein Onsen. Das erste Mal war in der Präfektur Miyazaki auf der Hauptinsel Kyūshū. Ich flog mit einem Freund, den ich auf der Uni kennenlernen durfte, in die Stadt Miyazaki (Hauptstadt der Präfektur Miyazaki) und lernte seine Familie kennen. Da mein Freund in den 4 Tagen, die wir in der Präfektur Miyazaki verbrachten, hauptsächlich seine Familie und alte Schule besuchen wollte, übernahm ich manchmal die Position des Beobachters, was mir sehr viele tiefe Einblicke bescherte. So konnte ich eine japanische Schule besuchen, dort sogar in ein Lehrerzimmer eintreten und mit Lehrern sprechen. Es besteht ein großer Unterschied zwischen japanischen und deutschen Lehrerzimmern. Während es in Deutschland schon fast ein Tabu ist, das Lehrerzimmer zu betreten und man sich deshalb auch oft nicht traut, an die Tür des Lehrerzimmers anzuklopfen, sind die Türen japanischer Lehrerzimmer stets offen. Jeder Lehrer hat seinen eigenen kleinen Schreibtisch, an welchem er oft die meiste Zeit des Tages sitzt und Hausaufgaben korrigiert, Geld zählt und, was am wichtigsten zu sein scheint, für seine Schüler da ist. Wenn man Probleme hat, kann man also stets in das Lehrerzimmer eintreten und zum Platz des gewünschten Lehrers gehen.
Ahja...die Schulen hier sehen genauso aus, wie man sie aus Manga/Anime kennt ;) und es gibt auch die dunklen Gänge am Abend, welche in Manga (meistens) verflucht sind. Ich persönlich habe jedoch keine Geister gesehen.

Die schönste Gegend Japans bisher konnte ich in Takachiho sehen, einer Touristenstadt im nördlichen Teil der Miyazaki-Präfektur. Dort besuchte mein geschätzter Freund seine Großeltern, Cousins und Cousinen. In dieser Ortschaft steht auch die Höhle, in der sich laut Legenden die Sonnengöttin Amaterasu versteckt hat. Wenn sich die Sonnengöttin versteckt, bricht logischerweise Tod und Verderben über die Welt...es ist schließlich die SONNEN-Göttin! Also taten die anderen shintōistischen Götter alles, um die Göttin wieder aus der Höhle zu holen. Dies taten sie ganz geschickt und sympathisch, indem sie vor der Höhle einfach eine fette Party geschmissen haben. Die Geräusche der Feier machten die Sonnengöttin neugierig, worauf sie kurz rausguckte und daraufhin herausgelockt werden konnte.
Diese Höhle, um die es sich angeblich handelt, kann man durch einen kleinen Pfad erreichen, welcher am klarsten Fluss meines Lebens vorbeiführt.
Fotos von Takachiho und Co. könnt ihr natürlich schon auf Instagram sehen!

Bisher war dieser Ausflug der aufschlussreichste, wenn es um das „Leben eines Japaners“ geht. Ich konnte wirklich viel miterleben und sehen und bin meinem Freund und seiner Familie sehr dankbar! Von Eurer Seite wurden mir manchmal Fragen zum „Alltag der Japaner“ gestellt, wie z.B. Frühstück (es gab Reisbällchen, Miso-Suppe und Omelette! Leckischmecki!). Vielleicht kann ich nun ein wenig bessere Antworten geben, als zuvor, deswegen bitte ich Euch um Eure Fragen, gerne als Kommentar auf FB oder via Mail (mihau[at]anime-thunder[dot]de).

Ich geh jetzt mal schlafen, schließlich beginnt morgen wieder der „Ernst des Lebens“ :P

Wünsche Euch ne schöne Woche, haut rein :)











 
Print

Powered by Contrexx® Software