Service > Produkt-Tipps > Produkt-Tipp: Japanisch, bitte! neu - Nihongo de dooso A1-A2

 
Autor: Tobias Reuter

Japanisch, bitte! neu - Nihongo de dooso A1-A2
Herausgeber: Klett Verlag Produkt-Tipp: Japanisch, bitte! neu - Nihongo de dooso A1-A2
Erscheinungsdatum: Februar 2014
Seiten: 208
Extras: 2 CDs
Preis: 29,99 €
Genre: Lernbuch
FSK: ---

Bei Amazon kaufen

Japanisch im Selbststudium oder doch lieber im Kurs?

Heute möchten wir euch ein Japanisch-Lehrbuch vorstellen, das sowohl für das Selbststudium als auch für Kurse, z.B. an Volkshochschulen verwendet werden kann. Wobei bei diesem Buch, das Hauptaugenmerk auf einem japanisch Kurs liegt.
 
Bei dem Buch „Japanisch, bitte! neu - Nihongo de dooso A1-A2“ handelt es sich um die Neuauflage von Band 1 und 2 des 1999 erschienen „Japanisch, bitte! Nihongo de dooso“. Neben dem komplett neuen Layout, umfasst die umfangreiche Neubearbeitung folgende weitere Punkte:
  • Ansprechende Fotos
  • Jede Lektion beginnt mit einer Auftaktseite.
  • Jede Lektion schließt mit Landeskunde ab.
  • Schrittweise Einführung der Katakana und der Hiragana
  • Prüfungsvorbereitung: Japanese Language Proficiency Test, Level 5
 Auf rund 208 Seiten, wird dem eifrigen Lerner die japanische Sprache in Schrift und Bild vermittelt. Zu jedem neuen Abschnitt gibt es eine Einführungsseite auf der die neuen „Vokabeln“ vorgestellt werden. Neben der Bedeutung der neuen Schriftzeichen und der Aussprache, wurden verschiedene Wörter mitten im Text als Hiragana geschrieben, was bereits einen kleinen Lerneffekt erzielt. Denn je öfters man einen Ausdruck verwendet und sich mit der Schreibung auseinandersetzt, desto eher bekommt man ein Verständnis für die Zusammensetzung.
 
Ein weiterer Vorteil ist das bewusste verzichten auf die „R?maji“ (lateinische) Schreibweise. Wer ernsthaft vor hat japanisch zu lernen, sollte auch sofort mit den Schriftzeichen „Hiragana/Katakana“ in Berührung kommen. Wer Schriftzeichen lesen und schreiben kann, kann auch automatisch „R?maji“.
 
Japanisch, bitte! Neu, besteht aus insgesamt 16 Kapiteln und befasst sich mit den Themen: Vorstellung, Begrüßung, Vorlieben und viele weitere wichtige Punkte. Je weiter man in dem Buch vorankommt, desto schwerer scheinen die Lektionen zu werden. Doch viele der am Anfang gelernten  Schriftzeichen wiederholen sich. Daher unsere Empfehlung: Nicht abschrecken lassen.
 
Wer sich das Buch für einen Kurs anschafft, hat den Vorteil das die Aussprache u.a. durch den Lehrer (????) korrigiert wird. Für alle die sich die Sprache im Selbststudium beibringen wollen, empfiehlt es sich ganz besonders den Beispielen der beiliegenden CDs zu lauschen und vor allem das gelernte LAUT aussprechen. Es mag vielleicht komisch klingen, aber wenn man die Wörter laut ausspricht bekommt man den Ausdruck meist besser hin als wenn man es nuschelt.
 
Sehr schön ist auch die kleine Landeskunde die man am Ende jeder Lektion findet.
 
Zusätzlich zu dem Kursbuch, werden demnächst noch weitere Bücher erhältlich sein.
  • Übungsbuch (Mai/Juni 2014)
  • Lehrerhandbuch (Juni 2014)
  • Lösungsheft (Juni 2014)
Also lasst euch von den Übungsinhalten vom lernen abschrecken und bleibt am Ball.
 


Redaktionsleitung
Fazit:
 Jeder der wirklich japanisch lernen will, kann man dieses Buch nur ans Herz legen. Dabei spielt es keine Rolle, ob man sich für einen Kurs angemeldet hat oder sich die Sprache im Selbststudium beibringen möchte. Wichtig ist üben, üben, üben und wenn möglich oft in der zu lernenden Sprache sprechen.
 
Es gibt zwar noch jede Menge weitere Bücher auf dem Markt, aber mit „Japanisch, bitte! neu - Nihongo de dooso A1-A2“ könnt ihr definitiv nichts falsch machen.
 

 

.:Neues:.
Anime Check: Pumpkin Scissors - Gesamtausgabe (DVD)
06.05.2017
» Zur Meldung
Anime Check: Hakuoki Movie 1 (Blu-ray)
03.05.2017
» Zur Meldung
KAZÉ Anime Night – Attack On Titan Part II
05.04.2017
» Zur Meldung
Anime Check: God Eater Vol.2 (Blu-ray)
14.03.2017
» Zur Meldung
Anime Check: God Eater Vol.1 (Blu-ray)
11.03.2017
» Zur Meldung
.:Fans:.