Game Check: Spectrobes (DS)

 
Autor: Tobias Reuter
Das neue Weltraumabenteuer für den Nintendo DS.
Spectrobes ähnelt vom Grundprinzip her der Pokémon-Saga.
Nur muss man hier nicht wilde süße kleine Monster einfangen, sondern ausgestorbene Wesen wieder zum leben erwecken.

Das Abenteuer beginnt mit den Helden Rallen und seiner Kollegin Jeena. Beide sind Offiziere der Planeten Patrouille. Während eines Patroulliefluges, empfangen sie ein Notsignal. Nachdem sie Bericht erstattet haben, machen sie sich auf die Suche nach dem Ursprung dieses Signals. Nach der Landung auf dem Planeten von wo das Signal kommt, machen sich Rallen und Jeena auf die Suche nach überlebenden des Absturzes. Während Jeena die Umgebung scannt, macht Rallen einen mysteriösen Pfund. Er findet ein Prima was genau in seinen Handschuh rein passt. Gerade als er sich auf den Weg zu Jeena machen will, wird er von seltsamen Wesen angegriffen. Sofort reagiert sein Prisma und aus diesen steigen 2 Monster heraus die von nun an an seiner Seite kämpfen. Das Abenteuer hat begonnen...

Das Spiel
Wie man während der ersten Aufgabe im Spiel in Erfahrung bringt, sind die Wesen in den schwarzen Strudeln, Krawls bösartige Monster, welche nicht nur ganze Völker vernichten, sondern sogleich ein ganzes Sternensystem! Während des Spieles sammelt man eine ganzen Mänge an Informationen über diese seltsamen und bösen Wesen. Immer wieder begegnet man den schwarzen Strudeln während der nachforschung auf dem Planeten und wird in gefährliche Kämpfe verwickelt.

Die Geschichte basiert auf dem Unterhaltungssystem von Sprechblasen. Wo ihr hin und wieder nützliche Infos bekommt. Auf eurer Reise gelangt ihr an verschiedene Orte wie z.B. besiedelte Orte oder die Hauptzentrale der Planeten Patrouille. Dort könnt ihr euch mit den NPCs unterhalten und Smalltalk betreiben. Ab und an bekommt man auch mal nützliche Informationen. Meistens bleibt es aber bei einem kleinen Plausch.

Das ganze Sternensystem von Nanairo besteht aus insgesamt sieben Planeten die man nach und nach besucht, und Kämpfe gegen die Krawls austragen muss um die Bewohner zu beschützen. Doch leider schafft ihr das nicht mit den herkömmlichen Waffen die die Planeten Patrouille besitzt. Dafür aber mit den knuddeligen kleinen Monstern den Spectrobes. Sie verfügen über mystische Kräfte sehen aber eher wie kleine Schmusetiere aus die man lieber in den Arm nimmt. Aber wenn sie einmal ihren Meister gefunden haben, werden sie zu gefährlichen Kämpfern die sich mit Krallen, Stachel schwänzen, Beißerchen und womit sie sonst noch ausgestattet sind zur Wehr setzen.

Das Kampfsystem
Geriet man in einen der Strudel, steht Rallen immer drei Krawls gegenüber. Neben Rallen habt ihr noch zwei eurer Spectrobesfreunde dabei. Mit den Schultertasten L und R, gebt ihr euren Freunden befehle je nachdem wer Angreifen soll. Nach einem Angriff müsst ihr ein paar sekunden warten, bis die Spectrobes wieder aufnahmefähig sind. Aber auch ihr selbst könnt die Krwals attackieren in dem ihr den X-Knopf betätigt. Besitzt man schon weitere Waffe die man sich später im Spielverlauf zulegen kann, könnt ihr während eines Kampfes mit dem B-Knopf zwischen den einzelnen Waffen wechseln wie z.B. Handschuh, Blaster oder Schwert. Wenn man während eines Kampfes die Poweranzeige der Spectrobes aufläd, kann man Spezialattacken ausführen oder die beiden süßen Tierchen Fusionieren lassen. Leider sind die Kämpfe etwas langsam gestaltet. Hier hätte man ruhig etwas mehr Dynamik mit einbringen können.

Fossilien und Mineralien
Ihr werdet im verlauf des Spieles weitere Spectrobes finden.
Diese sind jedoch als Fossilien zu finden und auszugraben. Aber Vorsicht, ihr dürft sie beiden den Grabungen nicht beschädigen sonst zerstört ihr das Fossil und das süße kleine Spectrobe ist verloren. Das gleiche gilt auch für Mineralien. Auf diese sind die süßen Tierchen richtig versessen. Die Mineralien dienen als Nährstoff um die kleinen erweckten Fossilien groß zu ziehen. Ihr fragt euch sicher wie ihr diese finden sollt. Ganz einfach. Zu beginn bekommt ihr einen kleinen Spectrobe in der Primärform. Da diese Form nicht zum Kämpfen geeignet ist, kann man sie als „Sucher“ einsetzen. Mit ihnen könnt ihr die Planetenoberfläche nach weiteren Fossilien und Mineralien ab scannen. Hat man was gefunden blinken auf dem Bildschirm kleine Punkte auf, wo ihr drauf drücken müsst. Nachdem ihr das gemacht habt, öffnet sich das Ausgrabungsmenü. Hier stehen euch verschiedene Werkzeuge wie Bohrer oder Druckluftpistole zur Verfügung. Nachdem ausgraben eines Fossiles müsst ihr es am Board des Raumschiffes im Labor wieder erwecken.
Das geschieht mit eurer Stimme in einer bestimmten Stimmlage die euch angezeigt wird. Nachdem ein Fossil erweckt wurde, hat es die Primärform. Insgesamt gibt es drei Formen. Nun müsst ihr den kleinen Racker aber noch großziehen. Dafür müsst ihr in den Inkubator stecken. Ihr habt insgesamt 4 Räume á zwei Spectrobes zur Verfügung. Dort müsst ihr ihn Füttern und streicheln. Jedes der Mineralien hat bestimmte Fähigkeiten die sich mit jedem Haps steigern.

Kleine Details gibt es vielmals zu beachten. Die Spectrobes unterliegen einer allgemeinen Ordnung nach dem Licht. Dieses ist grundsätzlich in drei Farben rot, grün und blau eingeteilt. Entsprechend der Kolorierungen hat jedes Spectrobe ein Attribut Corona (rot), Aurora (grün) oder Flash (blau). Ganz klassisch stehen die drei Attribute eng in Beziehung und können sich gegenseitig auslöschen. Corona ist zum Beispiel stark gegen Aurora, das wiederum macht Flash fertig und dieses Attribut kann gegen Corona eingesetzt werden.

Spectrobes 1 Spectrobes 2
Spectrobes 3 Spectrobes 4


Weitere Links:
.:Details:.
Genre:
RPG
Plattformen:
DS
Spieleranzahl:
1
Release:
15.03.2007
Publisher:
Disney Interactive
Entwickler:
Jupiter Corporation
USK:
6
Offizielle Seite:
--
.:Neues:.
Anime Check: Pumpkin Scissors - Gesamtausgabe (DVD)
06.05.2017
» Zur Meldung
Anime Check: Hakuoki Movie 1 (Blu-ray)
03.05.2017
» Zur Meldung
KAZÉ Anime Night – Attack On Titan Part II
05.04.2017
» Zur Meldung
Anime Check: God Eater Vol.2 (Blu-ray)
14.03.2017
» Zur Meldung
Anime Check: God Eater Vol.1 (Blu-ray)
11.03.2017
» Zur Meldung

.:Fans:.