Newsletter | Forum | Fan-Shop |
Fehler Melden
 Hardware Check: Roccat - Isku FX
 
Autor: Tobias Reuter
Es werde Bunt!
Roccat bringt mir der Isku FX den Nachfolger der Isku an den Start. Aber ist diese auch ihr Geld wert?


Schon die Größe der Verpackung lässt erahnen, dass das Keyboard ein bisschen mehr Platz auf dem Schreibtisch braucht. Es wiegt stolze 1 Kg und hat eine Maße von 509 x 247 x 33 mm. Diese Größe kommt u.a. durch die Vielzahl an Funktionen und Tasten die, die Isku FX bietet.

Das Aussehen der Tastatur ist wie bereits von Roccat bekannt, in einem schlichten Schwarz gehalten. Lediglich die Aufdrucke/Beschriftung ist Silbern. Auffällig ist bei der Isku FX jedoch das kantige Design. Trotz den vielen Kanten und Rundungen, ist die Tastatur sauber verarbeitet und weißt keine scharfen Kanten oder sonstige Verarbeitungsfehler auf. Die Tasten können durch einen guten Druckpunkt überzeugen und sind darüber hinaus sehr leise. An den aufstellbaren Standfüßen befinden sich Gumminoppen, die einen sicheren Stand gewährleisten. Leider fehlt aber auch hier ein Eingang für Headset und USB. Das würde dem Keyboard noch den letzten Schliff verleihen.

Vom Aufbau und Funktionsweise sind die Isku und die Isku FX identisch. Daher kann man hier eher von einem Upgrade in Form von FX sprechen. Auch der Vorgänger beherrschte bereits die Talk-Funktion, die es der Tastatur und der Maus ermöglicht, untereinander zu kommunizieren.

Was bedeutet das FX
Das FX bedeutet eigentlich nichts weiter als das die neue Version der Isku nicht mehr nur in einem monotonen Blau leuchtet sondern ab jetzt die Möglichkeit besteht die das Tastenfeld in 16,8 Millionen Farben erstrahlen zulassen. Wer sich allerdings nicht für eine feste Farbe entscheiden kann, hat die Möglichkeit die Tastatur automatisch in verschiedenen Farben leuchten zu lassen. Außerdem bietet die Tastatur sechs Helligkeitsstufen, wobei die sechste Stufe das Licht abschaltet.

Mit der neuen FX Version des Keyboards, soll dem Spieler aber noch eine weiteres tolles Feature geboten werden. Worauf achten die Spieler am meisten? Richtig auf die Lebensanzeige oder Manaverbrauch (Je nach Spiel). Um das rechtzeitige Auffüllen nicht zu vergessen, unterstützt die neue Talk FX-Funktion das aufleuchten der Tastatur und Maus untern den Fingern und warnt damit den Spieler rechtzeitig. Außerdem passen sich die Farben der Tastatur und Maus (Bis jetzt nur die Kone Pure und Kone XTD) an die Umgebung des Spieles an. Geht man über eine Wiese, leuchtet die Maus und Tastatur in einem grünen Licht. Betritt man einen Dungeon oder eine Unterwelt, färbt diese sich beispielsweise Violett. Allerdings hängt dieses Feature jedoch von dem jeweiligen Game ab. Bis jetzt unterstützen leider nur zwei Spiele diese Funktion. Einmal „World of Tanks“ und „Runes of Magic“. Ob und wann weitere Spiele diese Funktion nutzen werden, ist noch unklar.

Welche Funktion bietet die Isku FX
Funktionentechnisch hat die FX wie ihr Vorgänger nichts Neues zu bieten. Links vom regulären Tastenfeld, findet man fünf Makro-Tasten die nach Belieben belegt werden könne. Zu Beginn sorgen aber gerade diese Extratasten für etwas Verwirrung. So passiert es schon mal schnell, dass man eine von diesen Tasten erwischt statt die gewollte „Strg- oder Shift-Taste“. Die Caps-Lock ist standardmäßig als „Easy-Shift[+]“-Taste festgelegt. Daher darf man sich auch nicht wundern, wenn durch das Betätigen kein Großschreiben aktiviert wird. Um dieses Funktion zu nutzen. Muss die „Easy-Shift[+]“-Taste und die Daumentaste T1 gedrückt werden. Dieses kann aber in der Softwarte umgestellt werden. Weiter Tasten sind die Daumentasten unter der „Space“-Taste, die sich ebenfalls mit Makrobefehlen belegen lassen können. Am oberen Rand der Tastatur findet man acht „HotKeys“. Die Hotkeys sind mit Standardfunktionen für die Medienwiedergabe belegt. Auch diese Tasten lassen sich über die Software frei belegen und somit individualisieren. Einzige Manko ist hier das die „HotKeys“ nicht beleuchtet sind, was aber wünschenswert wäre.

Weiterhin sind ebenso die 12 „F“-Tasten frei Programmierbar. Für die verschiedenen Programmierungen, stehen einem bis zu fünf verschiedene Profile zur Verfügung. Somit kann Beispielsweise das erste Profil  des Keyboards, komplett für das Lieblingsspiel angepasst werden.  Während das zweite Profil auf Standard bleibt. Somit braucht man nur auf P2 zu wechseln um normal in Windows weiterarbeiten zu können.


Für Großansicht der Bilder bitte anklicken
Roccat Isku FX Roccat Isku FX
Roccat Isku FX Roccat Isku FX
Roccat Isku FX Roccat Isku FX
Roccat Isku FX Roccat Isku FX

Die Software
Wer die Installationssoftware in der Verpackung sucht wird dieses lange tun können, da diese im Lieferumfang nicht enthalten ist. Diese kann aber auf der offiziellen Seite von Roccat unter dem Menüpunkt „Support“ heruntergeladen werden. Die Größe beträgt ca. 20 MB und ist leider nur auf Englisch erhältlich. Nach der Installation, erhaltet ihr volle Kontrolle über die Isku FX und könnt zahlreiche Einstellungen vornehmen.

Im ersten Tab könnt ihr den Tasten „M1-M5“, den Daumentasten „T1-T3“ sowie der „Easy-Shift[+]“-Taste Makrobefehle zuweisen. Die Software bringt bereits eine große Auswahl an vorgefertigten Befehlen, für eine Reihe von Spielen und Office-Anwendungen mit. Darüber hinaus können aber auch eigene Befehle eingestellt werden.

Der zweite Tab beschäftigt sich mit der "Easy-Zone". Hier stehen die Tasten  „1-5“ sowie die Tasten
„Q-T, A-G und Y-B“ zur freien Verfügung. Die Zusätzliche Belegung wird durch einen Druck auf die „Easy-Shift[+]“-Taste und die jeweils belegte Taste abgerufen.

Der Tab „Media-Keys/F-Keys“ befasst sich wie der Name schon sagt, mit der Belegung der Media- und F-Tasten des Keyboards. Außerdem kann hier auch der Standard-Mediaplayer ausgewählt werden.

Der vierte Tab widmet sich voll und ganz der Beleuchtung, den allgemeinen Tastatureinstellungen und den Profilen. Hier könnt ihr die Farbe und die Helligkeit nach Belieben anpassen. Außerdem steht der „Breathing Effect“ zur Verfügung, der die LEDs auf- und abdimmt und dabei die Farbe wechselt. Weiterhin können Tasten wie die Windows-Taste gesperrt werden und die Empfindlichkeit/ Wiederholungsgeschwindigkeit der Tastatur eingestellt werden.

Die letzten beiden Tabs deinen rein der Information halber. Hier können die Anzahl der Tastenanschläge und die Treiber- und Firmwareversion abgefragt werden.

Fazit:
Der Nachfolger bietet dieselben Funktionen wie der Vorgänger, kann sich aber durch seine FX-Erweiterung sehen lassen. Ob diese Funktion die knapp 100 Euro wert sind, muss jeder für sich selbst entscheiden. In erster Linie richtet sich das gute Stück an die Gamer. Wer aber seine Arbeitsabläufe gerne individualisiert und wiederkehrende Aufgaben schnell durchführen möchte, dem kann man diese Tastatur nur ans Herz legen. Wir sind damit durchaus zufrieden. Bleibt nur noch zu hoffen, dass die Talk FX-Funktion von zukünftigen Games unterstützt wird.
.:Details:.
Kategorie:
Keyboards
Plattformen:
Windows
Anschluss:
USB
Release:
--
Entwickler:
Roccat
Offizielle Seite:
http://www.roccat.org
.:Neues:.
Anime Check: Pumpkin Scissors - Gesamtausgabe (DVD)
06.05.2017
» Zur Meldung
Anime Check: Hakuoki Movie 1 (Blu-ray)
03.05.2017
» Zur Meldung
KAZÉ Anime Night – Attack On Titan Part II
05.04.2017
» Zur Meldung
Anime Check: God Eater Vol.2 (Blu-ray)
14.03.2017
» Zur Meldung
Anime Check: God Eater Vol.1 (Blu-ray)
11.03.2017
» Zur Meldung

.:Fans:.
 
Print

Powered by Contrexx® Software