Newsletter | Forum | Fan-Shop |
Fehler Melden
 Game Check: Dragonball Z Ultimate Tenkaichi (PS3)
 
Autor: Justus Göhlsch
Mit Dragonball Z Ultimate Tenkaichi wird der Spieler wieder einmal in die Rollen der allbekannten Protagonisten der Dragonball Z/GT –Serie versetzt und bietet oft Ideen für zukünftige Beat-'em-up´s.

Die Geschichte von Dragonball spielt in einer Welt die übersät ist mit interstellaren Gefahren. Die Hauptrolle stellt der Saiyajin Son Goku da, der bereit ist die Träume seiner Mitmenschen und die der Erde zu verteidigen. Um das Universum von den Bösewichtern zu befreien macht er sich mit seinen Freunden auf die Suche nach den 7 Dragonballs, die nach einer Legende, wenn alle zusammen sind, dem Beschwörenden einen Wunsch erfüllen. Natürlich sehen es nicht alle gern, dass die Welt von Bösen befreit wird und somit zeichnen sich einige Kämpfe zwischen unseren Helden und deren Rivalen.

Nun einmal zur Grafik. Wie schon Nakashima versprochen hatte sind die Charaktere und verschiedenen Schauplätze sehr detailgetreu hergerichtet. Von Klümpchen als Körpermuskulatur und Bügelfalten im Kampfanzug ist nichts mehr zu sehen. Des Weiteren sind für Fans der Serie auffällig die Spezialattacken, die für jeden Charakter individuell und ebenfalls getreu mit einem Feuerwerk von Explosionslichtern angepasst wurden. Dennoch, ein kleiner Fehler in der Grafikgestaltung zeigt sich an der Wasserspiegelung: Wenn man sich mal die Mühe macht seinen Charakter über die Wasseroberfläche zu setzen und sich die Umrisse genau anschaut wird schnell bemerken, dass sich die Spiegelung aber ganz schön ausbreitet.
An der Geräuschkulisse lässt sich nichts aussetzen. Es fehlt in keinem Schritt der richtige Ton, der wieder einmal an die alte Serie erinnert. Außerdem lässt es einem das Herz erblühen wenn man die Wahl zwischen Englischen oder Japanischen Stimmenvergaben besitzt. Passend zur japanischen Originalstimmenvergabe gibt es wie in jedem Teil die typischen Sounds der jeweiligen Spezialattacken, die keineswegs nervig werden. Der Musik wurde wieder ein „rockiger Touch“ verliehen, der jeden Kampf die passende Silhouette verleiht.
Zum Gameplay lässt sich im Gegensatz nicht allzu viel Gutes sagen. Man könnte meinen das ganze Spiel ist ein einziges Quicktime-Event und ist unfreundlich, kompliziert gegenüber Anfängern eines Beat-'em-up. Jede Aktion wird durch vorbestimmtes Knöpfchendrücken entschieden und bietet nicht viel Abwechslung im Kampf sondern wiederholt sich ungemein. Der Ladebildschirm zeichnet sich genauso ab. Obwohl, wie in vielen Spielen nicht vorhanden, man sich durch ein Koordinationsspielchen die Ladezeit vertreiben kann, ist es nach einer gewissen Zeit nur noch anstrengend. Die Kämpfe zeigen nach einiger Zeit Synchronizität und versprechen kaum Abwechslung. Was sich aber als neu erweist sind die Bosskämpfe gegen Wehraffen etc., die durchaus Geschick abverlangen um sie zu überstehen ohne ein Drittel seiner Gesundheit zu verlieren. Spezialattacken benötigen keine Kombos um sie auszuüben, spielen aber eine große Rolle in der Gestaltung der Kampfarenen, da diese so ziemlich bis auf die Grundmauern mit Kratern und Schneisen geschmückt werden können und einen Augenschmaus hervorrufen. Die Auswahl an Kampfarenen ist im Gegensatz zum Umfang der wählbaren Kämpfer hoch. Die Anzahl der Kämpfer ist schlicht und einfach ungenügend und lässt nach Abschluss der Geschichte Frust aufkommen. Es ist traurig wenn man z.B. gegen den riesigen Metall-Cooler kämpft und am Ende nur noch Erinnerungen vom Schwierigkeitsgrad des Kampfes hat.

Spielmodi:

Storymodus:
Kämpfe dich mit Son Goku und Co. durch die Welt um die Menschheit mit den Dragonballs zu retten und erlebe die Abenteuer der 2 Staffeln. 
Hierbei ist es Erwähnenswert an die Filmsequenzen zu Erinnern, die in den Vorgängern meist lieblos dargestellt wurden. Die 3D-Animierten Szenen aus früheren Reihen wurden durch Originalsequenzen des Kultanimes ersetzt und versprechen dem Spieler Abwechslung zwischen den Kämpfen und der allgemeinen Erzählung.

Heldenmodus:
Im Heldenmodus ist es möglich sich seinen eigenen Charakter zu erstellen und ihn durch seine eigene Geschichte auf der Suche nach den Dragonballs zu begleiten. In diesem Modus ist es möglich sich neue Kostüme, Attacken oder Frisuren für verschiedene Charaktere freizuschalten und diesen eigenen Charakter zu stärken.

Weltkampf:
Hier kannst du mit einem beliebigen Charakter an einem Turnier mit bis zu 16 Teilnehmern antreten um dein Können zu beweisen.

Kampfmodus:
Wähle nach Belieben deinen Kämpfer und die Karte um gegen den Computer oder deine Freunde anzutreten.


Für Großansicht der Bilder bitte anklicken
Dragonball Z Ultimate Tenkaichi Dragonball Z Ultimate Tenkaichi
Dragonball Z Ultimate Tenkaichi Dragonball Z Ultimate Tenkaichi

Fazit:
Dragonball Z Ultimate Tenkaichi bietet viele interessante und empfehlenswerte Neuerungen und ist technisch eine Perle der Reihe, die einem schon beim zusehen erstaunen lässt. Zudem macht es Spaß sich mit seinem Lieblingscharakter durch die Arenenböden zu fräsen und eine Landschaft der Zerstörung zu hinterlassen. Allerdings verläuft das Spiel sehr monoton und regt nach abgeschlossener Story nicht den Wiederspielwert an, da es u.a. nicht die Vielfalt der Vorgänger besitzt.



Weitere Links:
.:Details:.
Genre:
Beat’em up
Plattformen:
PS3,XBox360
Spieleranzahl:
1-2 & Multiplayer
Release:
04.11.2011
Publisher:
Namco Bandai
Entwickler:
Namco Bandai
USK:
ab 12 Jahren
Offizielle Seite:
--
.:Neues:.
Anime Check: Pumpkin Scissors - Gesamtausgabe (DVD)
06.05.2017
» Zur Meldung
Anime Check: Hakuoki Movie 1 (Blu-ray)
03.05.2017
» Zur Meldung
KAZÉ Anime Night – Attack On Titan Part II
05.04.2017
» Zur Meldung
Anime Check: God Eater Vol.2 (Blu-ray)
14.03.2017
» Zur Meldung
Anime Check: God Eater Vol.1 (Blu-ray)
11.03.2017
» Zur Meldung

.:Fans:.
 
Print

Powered by Contrexx® Software