Newsletter | Forum | Fan-Shop |
Fehler Melden
 Eventbericht: Leipziger Buchmesse 2015
 
Autor: Jennifer Dybowski
Vom 12. bis 15. März war es wieder so weit: Die zweite Manga-Comic-Convention in Verbindung mit der Leipziger Buchmesse lud in die Lesestadt ein.
 
Die MCC hatte dieses Jahr alle Taschen mit Überraschungen gefüllt. Wer die MCC letztes Jahr schon als groß empfand, wurde dieses Jahr echt überrascht. Denn es geht nocht glößer.
 
Manga- und Anime-Publisher wie Kazé, TOKYOPOP, CARLSEN MANGA! und EMA, Anime House und peppermint anime, waren selbstverständlich vertreten, bei dem ihr die Neuheiten erwerben konntet und die genauso für Programm sorgten. Weiterhin steigerte sich die Kauflust aller Begeisterten durch die zahlreichen Merchandise-Anbieter wie beispielsweise Figuya, otaku.de oder Comic Tempel.
 
Die wohl größte und wichtigste Veränderung war die Verlegung des Anime Kinos in einen separaten Saal. Hier fanden reichlich Zuschauer Platz, um ihre Aufmerksamkeit den Neuerscheinungen widmen zu können.
 
Präsentiert wurden unter anderem Giovannis Insel (Universum Anime), Magi – The Kingdom of Magic 2 (Kazé) und Assassination Classroom (OmU, peppermint anime).
Außerdem waren NAMCO BANDAI Games und Nintendo in diesem Jahr mit einem Games-Bereich vertreten, in dem sich Spielbegeisterte austoben konnte. Neben den Klassikern wie Mario Kart 8 gab es auch Anime-Games wie One Piece-, Naruto- und Dragonball Z zum Anspielen.
 
Zu einer Manga-Convention gehören selbstverständlich ebenso Workshops. Dazu zählten unter anderem Japanisch-Kurse, Go-Anleitungen und Bogenschießen. Doch wurde auch für reichlich Abwechslung und Kreativität im Angebot der Workshops gesorgt. MyCostums präsentierte nicht nur ihr neues Buch „How to make my Costumes“, sondern versorgte das Publikum auch mit hilfreichen Tricks und Kniffen in Ihren Workshops zu Make-up und Worbla-Verarbeitung.
Annegret Psiorz brachte in ihren 2 Stunden durch die Verwendung der Kamishibais Bildergeschichten, wie „Der Dank des Kranichs“ oder „Momotaro - Der Pfirsichjunge“ den Zuhörern die japanische Lese- sowie Geschichtenkultur näher.
 
Nicht zuletzt wurde das Programm von einigen Musikdarbietungen begleitet. So gaben Shiroku und a:ruko auf der großen Bühne Animesongs, aber auch andere japanische Lieder zum Besten.
Die Leipziger Buchmesse rückt unter den Cosplayern und Fotografen immer mehr ins Rampenlicht. Man mag meinen, dass es vielleicht am European Cosplay Gathering (kurz ECG) liegen könnte. Das ECG ist der Cosplay-Wettbewerb, welcher auf Europäischer Basis ausgetragen wird: Sozusagen die UEFA der Cosplayer. Aber für jeden Cosplayer ist es doch eher wichtig, gesehen und gesehen zu werden.
 
Die Cosplays an sich strahlten nur so vor Raffinesse. Es waren nicht nur die bekannten Charaktere aus Sailor Moon, Dragonball oder Detektiv Conan anwesend, auch Charaktere aus der DC und Marvel-Welt (Batman, Joker, Cyclops uvm.) auch Serien (Gotham, Once upon a time oder The Big Bang Theory) waren sehr beliebt.
 
Natürlich trafen wir auf der MCC auch viele bekannte Gesichter.
Unser Partner „SailorMoonGerman“ war auch auf der MCC vertreten. Mit im Gepäck brachte er sein Merchandise Museum, welches er ja auch schon 2014 dabei hatte. Aber etwas war anders...
Neben den neuen Merchandise, wie zum Beispiel die Pullip Doll Serenity oder den Figuren von Figuart mit ihrem Podest, zeigte Sailor Moon German in Ihrer neuen Kampagne „Sailor Pride“ den Stolz der Fans. Mit liebevoller und kreativer Arbeit wurden hier nun auch die Basteleien der Fans ausgestellt. Eine Selbstgenähte Eternal Sailor Uranus Plüschi oder die selbst modellierten Mondstäbe wurden hier mit Stolz präsentiert. Gedichte, Fotos und Zeichnungen der Fans zierten die Wand, der Sailor Moon Ausstellung.
Alles im Sinne von Sailor Pride.
 
 
Wer war sonst noch so auf der MCC vertreten? Wie oben schon erwähnt sorgten die Publisher natürlich nicht nur dafür, dass man ihre Neuheiten auf dem Markt bekannt machte. Sie sorgten auch für die Ehrengäste der MCC.
So stellte Tatsuya Ihara für CARLSEN MANGA! im wahrsten Sinne des Wortes mit Händen und Füßen seinen neuen Band HOW TO DRAW MANGA: Manga-Figuren in dynamischen Posen auf der großen Bühne vor.
 
Die Gäste von TOKYOPOP, Mayu Sakai und Takeshi Obata, entpuppten sich als heiß begehrte Personen für Autogrammjäger. In den Talkpanels erklärte Mayu Sakai ihre Herangehensweise beim Illustrieren anhand einer Sugar*Soldier-Figur und Takeshi Obata zeichnete seine Death Note-Charaktere Light wie auch Ryuk und erzählte von seiner neuen Serie Gakkyu Hotei: School Judgment.
 
EMA wiederum holte Chaco Abeno nach Deutschland, welche fleißig signierte und im Live-Talk-Panel anzutreffen war.
SailorMoonGerman holte den Italiener Marco Albiero, Style-Guide-Zeichner von Sailor Moon, auf die Veranstaltung.


Weitere Links:



Jennifer Dybowski - Event Redaktion
Fazit:
Alles in einem war die MCC und auch die LBM wirklich schön.
Schön war, dass die MCC nicht nur der Nachfrage nach dem Merchandising nachging. Es gab einen Games-Room, wenn auch etwas zu Groß geraten für eine Büchermesse. Aber auch eine Lese-Ecke war da.
 
Die Kreativ-Ecke war wie gewohnt am selben Ort genauso wie die große Bühne. Überraschend fand ich dass das Anime-Kino aus der Halle herausgeholt wurde. Man fand das Kino unter der Halle 1.

Am Samstag war die Messe eher nicht genießbar, da es viel zu voll war und man einfach nur froh war, wenn man am einen Ort bleiben konnte. Sich bewegen war wirklich anstrengend.
Aber alle anderen Tage waren wirklich schön und boten eine Vielzahl von Bildern und neuen Bekanntschaften.

© by Anime Thunder.de
.:Preview:.
Leipziger Buchmesse 2015
Leipziger Buchmesse 2015
Leipziger Buchmesse 2015
Leipziger Buchmesse 2015
Leipziger Buchmesse 2015
.:Neues:.
Anime Check: Pumpkin Scissors - Gesamtausgabe (DVD)
06.05.2017
» Zur Meldung
Anime Check: Hakuoki Movie 1 (Blu-ray)
03.05.2017
» Zur Meldung
KAZÉ Anime Night – Attack On Titan Part II
05.04.2017
» Zur Meldung
Anime Check: God Eater Vol.2 (Blu-ray)
14.03.2017
» Zur Meldung
Anime Check: God Eater Vol.1 (Blu-ray)
11.03.2017
» Zur Meldung
 
Print

Powered by Contrexx® Software