Newsletter | Forum | Fan-Shop |
Fehler Melden
 Eventbericht: CosDay 2015 – 5 Jahre CosDay
 
Autor: Anime-Thunder.de
In diesem Jahr lud der CosDay2 zum fünften Jubiläum ein. Die für Deutschland wohl einzigartige Location hat dabei nicht nur das Team von Anime-Thunder.de begeistert, denn der CosDay2 findet im Titus-Saalbau des NordWestZentrums in Frankfurt statt, umgeben von einem Einkaufszentrum, welches auch während der Veranstaltung für die breite Öffentlichkeit zugänglich ist. Dadurch kommen auch viele Schaulustige in Kontakt mit der Fan-Szene und die Convention wirkt insgesamt nicht so abgeschottet wie andere. Besonders die Public Stage im Untergeschoss und die Künstlermeile sind ausgelagert und bieten so einem großen Publikum aus Fans und Besuchern des Einkaufzentrums die Möglichkeit sich näher mit der Materie zu beschäftigen. Tatkräftig unterstützt wurde dies vom project X1 und der 501st German Garrison, die mit ihren Star Wars-Kostümen und riesigen Modellen besonders Kinder beeindruckt haben und sich auch als Fotomotiv großer Beliebtheit erwiesen.
 
Der Saalbau an sich ist als Veranstaltungsgebäude recht klein und bietet im Inneren kaum Platz, um sich länger aufzuhalten. Die Händlerräume sind sehr eng und gerade zur Mittagszeit war ein Durchkommen zu bestimmten Ständen kaum möglich. Auch der Zugang zur U-Stage war zwischenzeitlich nicht immer gewährleistet, da auch im Untergeschoss Händler waren und der Andrang dementsprechend groß war. Der Catering-Bereich befand sich auch eher an einer unglücklichen Stelle, da die Essensschlange häufig bis in den Händlerbereich hineinragte und den Durchgang versperrte. Außerdem wurde, spätestens wenn die die Füße wehtaten, klar, dass es an Sitzgelegenheiten mangelte. Zum Hinsetzen musste der Platz vor dem Saalbau oder das Einkaufszentrum selbst aufgesucht werden. Dies wurde dann kritisch, wenn doch mal ein Regenschauer über den Veranstaltungsort hinweg gezogen ist. Dann wurde es drinnen noch enger und auch innerhalb des Einkaufzentrums, das neben den Cosplayern und Convention-Besuchern auch noch Massen von Laden-Besuchern beherbergte, wurde es kuschelig. Zum Glück blieb das Wetter am Samstag die meiste Zeit beständig und am Sonntag war dann nur noch die Sonne da.
 
Besonders einladend war in diesem Jahr das Bühnenprogramm. Neben Shinji Schneider und Horrorkissen gab es insgesamt vier Schowgruppen, die ihre neusten Stücke vorgeführt haben. Am Samstag gab es das Stück „Tengen Toppa Gurren Lagann“ der Heidelberger Showgruppe <insert_name/> und am Sonntag gab es gleich drei Aufführungen von Vapid Superior, GenesiS und Omoshiro!. Damit hatte der CosDay2 deutlich mehr Showgruppen vorzuweisen als die Partner-Convention DoKomi in Düsseldorf, die trotz ihrer Größe nur eine Showgruppe vorzuweisen hatte. Besonders gelohnt hat sich die Veranstaltung also für Liebhaber von Showgruppen, die trotz einiger technischer Schwierigkeiten viel geboten bekommen haben. Shinji Schneider und Horrorkissen hatten jeweils zwei Auftritte im Saalbau und auf der Public Stage, wodurch es auch Fans, die keine Karten besaßen, möglich war, deren Showacts zu sehen. Musikalischer Höhepunkt am Samstag war die japanisch-englische Band unSayn. Die Mischung aus Post Hardcore und Mordern Metal ist zwar nicht jedermanns Geschmack, dass hielt aber kaum jemanden davon ab das Konzert zu besuchen und der Bühnenraum war schon nach kurzer Zeit sehr voll.
 
Zusätzlich zu den Showacts gab es auch eine kleine Auswahl an Filmen, die während der beiden Tage gezeigt wurden. Besonderes Highlight war „Mara und der Feuerbringer“, ein Film von Tommy Krappweis, der auf der gleichnamigen Romanvorlage basiert. Die Besucher konnten sich an einem separaten Stand Bändchen holen, die als Eintrittskarte für den Film galten. Gezeigt wurde der Film einmal am Samstag und einmal am Sonntag, sodass auch Besucher, die zeitgleich laufende Showacts sehen wollten, die Möglichkeit hatten sich den Film anzusehen. Des Weiteren wurden die beiden neusten Pokémon-Filme auf der U-Stage gezeigt.
 
Weitere Programmpunkte auf der Public Stage waren zum Beispiel YourCosDay, bei dem Fanprojekte aufgeführt worden sind, oder Modenschauen. Auf der U-Stage gab es neben dem Quiz „100 Antworten“, bei dem aus dem Publikum ausgesuchte Teams Fragen zum Thema Anime und Manga beantworten mussten auch den für den CosDay2 berühmten Poetry Slam, der auch in diesem Jahr hervorragende Teilnehmer präsentierte. Die Auftritte waren alle lustig und sehr abwechslungsreich.
 
Auf dem CosDay2 gab es insgesamt zwei Workshop-Räume, die Cosplay Academy und den Culture Room. In der Cosplay Academy gab es Workshops zum Thema Cosplay, wie zum Beispiel Reifröcke nähen oder im Moment sehr populär Modellierung von Hörnern und Hufen für Faun-Kostüme. Die Workshops im Culture Room waren, wie der Name schon sagt, eher Kultur-orientiert. Es gab am Sonntag einen Sprachkurs, der sich besonders für Anfänger eignete. Das Thema war Events in Japan und die Teilnehmer haben in Gruppen Rollenspiele erarbeitet, in denen sie sich an einem Zeichnertisch auf einem japanischen Event befinden. Die Workshops waren im Allgemeinen sehr gut organisiert und wirkten professionell gestaltet, aber die Zeit war bei einzelnen Kursen etwas knapp bemessen. Ein positiver Aspekt war, dass der Culture Room sowie der Bring and Buy im Mercure Hotel untergebracht waren, welches auch ohne Ticket zugänglich war.


Bericht von: Yvonne Danisch, Vincent Freudenreich & Michal Stoinski
 


Event und Allgemein Redakteurin
Fazit:
Trotz der eher geringen Größe ist der CosDay2 eine lohnende Veranstaltung. Die Raumtemperatur und die Bewegungsfreiheit im Titus-Saalbau sind die einzig negativen Aspekte. Vielleicht kommt noch hinzu, dass es im Gegensatz zum letzten Jahr kein Maid Café mehr gibt. Das Bühnenprogramm ist abwechslungsreich, die Helfer vielzählig und nett. Hier stimmt wirklich das Gesamtpaket und wenn man mal keine Lust mehr auf Convention hat oder eine kurze Pause braucht, kann man im NordWestZentrum gut einkaufen gehen. In Geschäften wie dem Media Markt gab es für „Cosplaya“ sogar 10 % Rabatt auf Spiele und Filme. Wir von Anime-Thunder.de freuen uns schon aufs nächste Jahr und sind gespannt, welche Neuerungen uns dann erwarten.

© by Anime Thunder.de
.:Preview:.
Cosday 2015
Cosday 2015
Cosday 2015
Cosday 2015
Cosday 2015
Cosday 2015
.:Neues:.
Anime Check: Pumpkin Scissors - Gesamtausgabe (DVD)
06.05.2017
» Zur Meldung
Anime Check: Hakuoki Movie 1 (Blu-ray)
03.05.2017
» Zur Meldung
KAZÉ Anime Night – Attack On Titan Part II
05.04.2017
» Zur Meldung
Anime Check: God Eater Vol.2 (Blu-ray)
14.03.2017
» Zur Meldung
Anime Check: God Eater Vol.1 (Blu-ray)
11.03.2017
» Zur Meldung
 
Print

Powered by Contrexx® Software