Newsletter | Forum | Fan-Shop |
Fehler Melden
 Eventbericht: Connichi 2013
 
Autor: Jennifer Hellhake
Connichi 2013 – Wir sind nicht tot zu kriegen!

Unter diesem Moto öffnete die größte Anime-Manga und Cosplay Convention Deutschlands am 13.09.2013 die Pforten. 24000 Nationale und Internationale Besucher zählte die Connichi in diesem Jahr. Das sind rund 3000 Besucher mehr als im Vorjahr und damit wäre der Besucher-Record wohl wieder einmal geknackt.
Obwohl die Eröffnung sich dieses Jahr echt lang hin gezogen hatte, hatten sich die Fans bereits zur Mittagsstunde an dem Kongress Palais in Kassel versammelt. Klar, doch dass hier die Park-Anlage, die direkt an der Convention lehnt, ausreichend Platz bietet schon vor der Connichi-Eröffnung für einige Fotoshootings und Picknick im Cosplay.

Jede Connichi beginnt natürlich auch mit einer Eröffnungsfeier. So auch 2013...
Dieses Jahr sollte alles anders sein.
Denn leider, leider musste der beliebte Moderator Olaf und auch der Komödiant Shinji Schneider kurzfristig absagen, sodass die Organisation der Connichi, flexibel wie sie ist, sich für einige Programmpunkte etwas einfallen lassen musste. So bekam die Eröffnungsfeier in diesem Jahr einen besonderen Glanz.
Die Eröffnung wurde ganz dem Moto angelehnt. „Wir sind nicht tod zu kriegen!“- wurde auf der Bühne mit einem Showakt untermalt. Jedem ist diese Geschichte bekannt. Die Geschichte von „eine schrecklich nette Familie“ in der Mortischa von ihrem Gomez angehimmelt wird. Mortischa Rosen ohne Blüten auf dem Esstisch dekoriert und das Eiskalte Händchen die Ehrengäste mit einem Tablett mit Weingläser voll Blut begrüßte.

Namentliche Ehrengäste waren natürlich auch in diesem Jahr dabei.
Auch in diesem Jahr konnte die Connichi die Weltcosplayerin Yaya-Han begrüßen, die zudem auch die Tombola-Fee für LG sein sollte.
Aber auch Musikalische Ehrengäste wurden eingeladen. Wie zum Beispiel Noir, Shuhei Kita und Nakareda Projekt. Auch bekannte Autoren und Repräsentanten von Verlagen und Studio waren dabei.
Yoshiyuki Sadamoto und Hiroyuki Yamaga (Chef von Studio Gainax) sind den Fans von Neon Genesis Evangelion ein Begriff.

Die Connichi bot in diesem Jahr ein breitgefächertes Programm, noch viel breiter als in den letzten 11 Jahren. Denn mit dem neuen Anbau, bot sich nun Platz für mehr Besucher und auch für mehr Projekte.

Workshops zu Cosplay-Perücken Style, Photographic Talk und Fotoworkshops, Digitales Zeichnen mit Graphic-Tablets, Manga Zeichnen, Nähen für Einsteiger, Tanzkurse, Kimono und Teezeremonie und viele mehr fanden auf dem Congelände genügend Platz und natürlich auch Zuspruch der Besucher.

Von den Besuchern ebenso geliebt und Hochgeschätzt sind die Showgruppen, die mit ihren Projekten auf den Bühnen im großen Saal und im blauen Saal ihre ganze Leidenschaft gaben.
Ongaku no Kara ist auf der Connichi gern gesehen, doch musste die Gruppe leider auf ein paar Tänzerinnen bei ihrer Show am Samstag verzichten. Aber sie meisterten auch diesen Auftritt mit Glanz und die Fans waren Feuer und Flamme.
Momantai begeisterte mit einem etwas anderen Bühnenprojekt.  Sie starteten mit  einem kurzen Video in dem Marty Mc Fly und Dr. Emmet Brown in die Vergangenheit reisten. Und beginnen im 20. Jahrhundert. Abwechselnd zeigten Momantei uns Choreographien zu den jeweiligen Jahrzehnten Hits und auch kleine Krimis.
Auh weitere Showgruppen gaben ihre Leidenschaft auf der Bühne. Shi-Kai, Monogatari, Imitarie und viele mehr.

Die Wettbewerbe versprachen in diesem Jahr hohe Preise. Und so war auch die Konkurrenz entsprechend Hoch unter den Teilnehmern.
Es gab im Einzel-Cosplay-Wettbewerb sogar eine Nähmaschine der Firma Pfaff in Wert von 899€ zu Gewinnen. Der Preis wurde ehrenvoll von dem Repräsentant der Firma Pfaff an die Gewinnerin überreicht. Für den 1. Preis in der Kategorie Paar-Cosplay sorgte dieses Jahr myCostumes mit jeweils 150€ pro Team-Mitglied. Auch dieser preis wurde gebührend von der MyCostumes Cheffin überreicht. Die Gruppen-Cosplay-Gewinner  erhielten je die 3 Tages-Eintrittskarte für die Connichi 2014 und je einen 50€ Gutschein von Nippon-Art.
Am Convention Sonntag wurde zudem auch der WCS-Vorentscheid ausgetragen und damit die Gewinner ermittelt, die Deutschland in Japan vertreten sollten.

Viele Händler fanden in den Händlerräumen Platz. Hier besuchten wir den Stand des Necomimi-Vertriebs, von denen wir euch bereits berichteten. Aber auch etwas neues überraschte angenehm zwischen den ganzen Plüschis und Mangas.
Denn eine neue Zeitschrift macht sich bekannt unter den Namen Cohaku.

Die Cohaku thematisiert sich hauptsächlich rund um das Thema Cosplay. Viele Cosplayer haben sich zu einem Team zusammen gefunden um ihre Werke und auch Hilfestellungen in einem Magazin kund zu tun, angefangen mit  „Was ist eigentlich Cosplay?“ über „ Wie mache ich mir meine Eigenen Edelsteine?“. Ihr könnt die Zeitschrift käuflich erwerben. Auch ausserhalb der Conventions.
Wir von Anime-Thunder finden dieses Projekt echt gelungen und wünschen dem Team von Cohaku noch viele, viele Leser.
http://shop.vth.de/cohaku.html

Weiter oben hatten wir bereits erwähnt, dass die Cosplayerin Yaya-Han die Tobola-Fee für LG war. Ihr fragt euch was, LG nun auch der Con zu suchen hatte.
So wie Pfaff fand auch LG einen Platz und natürlich auch Käufer in der  Cosplay Scene.
LG bietet einen Mini-Fotodrucker an, der sich mit einem Handy per Bluetooth verbinden kann.
Der kleine Zauberdrucker druckt kleine Fotos in der Größe von Passbildern und ist für jeden Spaß zu haben.
http://www.lg.com/de/handy-smartphone-zubehor/lg-PD221-Pocket-Photo

Nintendo fand in diesem Jahr einen ansprechend großen Platz in der Eingangshalle der Nichi. Hier stellt Nintendo seine Neuheiten aus. Spiele wie Zelda und Super Mario Card 8 konnten hier an getestet werden. Und auch das neue Wii Karaoke war mit von der Partie.

Gleich nebenan konnten wir dann auch die Verlage KAZE, und Tokyopop finden, die ihre Manga und Anime Neuheiten zum Verkauf anboten.


Weitere Links:




Jennifer Hellhake - Event Redaktion
Fazit:
Im nachhinein muss ich mich doch echt Ärgern, dass ich Persönlich vom Programm so wenig mitgenommen habe. Noch auf der Connichi hab ich gedacht, dass 2012 besser gewesen sei. Doch das war es nicht, wenn ich so drüber nachdenke.
Schade natürlich, das Olaf und Shinji dieses Jahr nicht dabei waren. Zumal sie doch für viele der Connichi-Besucher ein fester Bestand der Convention sind. Auch wenn das Wetter in diesem Jahr nicht so ganz Freund war, konnte man doch einiges Erleben.
Die Connichi ist und bleibt die Schönste Convention in Deutschland.
Und Kassel weiß dieses ja auch zu Schätzen. Man Sieht es nun auch an der Einladung zu dem großen Umzug am Sonntag in dem die Stadt Kassel schaubildlich sagt: „Wir sind stolz, dass Ihr da seid!“
Im Wandel der Zeit haben sich auch die Bewohner Kassels daran gewöhnt. Ich weiß noch das 2009 die Mütter zu Ihren Kindern meinten; „Dass diese doch alle Bekloppt sein!“ und sehr abfällig über die Cosplayer gesprochen hatten. Heute aber ist es bemerkenswert, dass Eltern mit Ihren Kindern auf die Conventions wie die Connichi gehen um nicht nur ihren Kindern die Freiheit zu gewähren sondern auch um selbst wieder Teil der Anime und Manga Scene zu sein. 

© by Anime Thunder.de 2013
.:Preview:.
Connichi 2013
Connichi 2013
Connichi 2013
Connichi 2013
Connichi 2013

.:Neues:.
Anime Check: Pumpkin Scissors - Gesamtausgabe (DVD)
06.05.2017
» Zur Meldung
Anime Check: Hakuoki Movie 1 (Blu-ray)
03.05.2017
» Zur Meldung
KAZÉ Anime Night – Attack On Titan Part II
05.04.2017
» Zur Meldung
Anime Check: God Eater Vol.2 (Blu-ray)
14.03.2017
» Zur Meldung
Anime Check: God Eater Vol.1 (Blu-ray)
11.03.2017
» Zur Meldung

.:Fans:.
 
Print

Powered by Contrexx® Software