Newsletter | Forum | Fan-Shop |
Fehler Melden
 Nähanleitung Schleppenrock mit Gummiband


RockMaterial:

  • Stoff (B=150 cm x L=200 cm)
  • Kreide zum aufzeichnen
  • Stecknadeln
  • Bügelband (geht auch ohne)
  • Maßband
  • Gummiband

Durchführung:

Zu allererst legt ihr den Stoff glatt aus, so gut es geht. Ich empfehle ihn komplett zu bügeln, so fällt er besser und bleibt etwas steif. So könnt ihr sehen wie schief der Stoff geschnitten ist (meinem Stoffhändler passiert das manchmal). Und dann möglichst begradigen. Danach müsst ihr eure Maße nehmen, je nachdem wie hoch ihr den Rock ansetzen wollt. Ich gehe hier einmal von der Hüfte aus, da viele den Rock doch auf dieser Höhe tragen. Wie ihr die Maße bekommt ist oben bereits aufgeführt.

Als nächstes überlegt ihr euch wie lang euer Rock vorne sein muss. Für die, die gerne kurz tragen, empfehle ich maximal 40 cm, für alle die es länger mögen sollten auf 60 cm zurück greifen. Die Rockschleppe wird länger, je mehr Stoff man kauft.
Sobald ihr den Abstand vom oberem Stoffrand abgemessen habt zeichnet ihr mittig den Kreismittelpunkt auf. Von dort aus messt ihr den Radius ab und zieht in diesem Abstand den Kreis. Am besten funktioniert es, wenn ihr einen Bleistift oder Ähnliches mit ein bisschen Schnur umwickelt, ebenso das Stück Kreide und dann den Abstand zwischen den beiden auf den Radius reduziert.
Da ihr noch einen Bund für den Rock braucht müsst ihr am Ende der Stoffbahn einen Streifen abschneiden der mindestens 5 cm breit ist.
Wenn ihr es verkraftet könnt ihr auch ein paar Zentimeter mehr abschneiden, dann fällt euch das
umnähen später leichter und der Bund ist breiter. Jetzt schneidet ihr aber auch erstmal den Kreis aus (am besten erst immer etwas kleiner als aufgezeichnet, denn vergrößern kann man immer noch).

Sobald ihr probiert habt ob ihr durchkommt nehmt ihr euch den Steifen zur Hand. Den näht ihr von innen an die Rocköffnung an. Danach schlagt ihr den Streifen um, so dass er über den Stoffkanten liegt. Die lange Seite des Stoffstreifens legt ihr noch einmal nach innen um, damit alles einen sauberen Abschluss hat. An Hand der Bilder könnt ihr es noch einmal genau verfolgen. Beim annähen lasst am besten ein kleines Loch, durch dass ihr dann das Gummiband zieht.

Wenn ihr dann damit fertig seid müssen wir noch den Rock abrunden, damit ihr noch solche Stoffecken drin habt. Dazu legt ihr den Stoff noch einmal aus und markiert die Abrundung der Ecken.
(siehe Bild)
Es sollte alles möglichst gleichmäßig ineinander übergehen.

Die Grundlage ist somit fertig und man könnte es schon tragen. Allerdings ist der Saum noch nicht umgenäht und das muss sein, denn dann fusselt nichts mehr und der Rock zieht keine Fäden. Hierfür empfehle ich jetzt das Bügelband. Das wird zwischen zwei Stofflagen gelegt und durch das Überbügeln verkleben sich die beiden Stoffteile. Der Vorteil ist das man keine Nähte sieht und der Rock sehr glatt wirkt. Für alle die die klassisch umgenähte Variante mögen könne es gerne tun. Ihr legt den Stoff also einmal um, und befestigt diese mit Stecknadeln. Dann schlagt ihr diesen Stoffumbruch erneut um, so das die Stoffkanten eingeschlossen sind. Jetzt müsst ihr das Bügelband nach und nach dazwischen legen. Am besten jeden halben Meter einmal festbügeln und fertig ist das gute.

Anleitung: Jenny Barthel
© by Anime Thunder.de

 
>>Komplette Anleitung incl. Bilder als PDF downloaden<<
 
Print

Powered by Contrexx® Software