Newsletter | Forum | Fan-Shop |
Fehler Melden
 Nähanleitung Jacke mit Knöpfen


JackeMaterial:

  • Stoff (B=ca.150 cm x L=100 cm)
  • Kreide zum aufzeichnen
  • Stecknadeln
  • Bügelband (geht auch ohne)
  • Maßband
  • Knöpfe

Durchführung:

Der Anfang jeder Jacke ist ein simples T-Shirt, darum rate ich zu erst mit dem T-Shirt anzufangen und zu üben, bevor ihr so etwas kompliziertes wie ein Jacke an-fangt. Wie gesagt fangt ihr mit den Grundformen des T-Shirts an und vergesst nicht mehr Zentimeter rauf zu packen, denn die Jacken zieht man über weitere Stofflagen und es würde so sonst sehr eng werden. Außerdem wären längere Är-mel von Vorteil. Des Weiteren braucht ihr Stoff für den Kragen, je nachdem wie breit er sein soll braucht ihr die passende Menge auch an Stoff und macht ihn länger, man täuscht sich auf sehr. Nehmt am besten immer einen Meter und ihr seid gut beraten. Zudem müsst ihr Stoff einplanen für die Erweiterung und die Verstärkung. Doch dazu mehr, vorab sei nur gesagt das sie mindestens 5 cm breit sein müssen. Je nachdem wie tief du den Ausschnitt deiner Jacke wählst, se lange müssen dann die Erweiterung und die Verstärkung sein, damit sie für die ganze Knopfleiste reichen. Je nachdem wie ihr eure Jacke ausschmücken wollt könne bestimmte Accessoires oder Stoffteile hinzu kommen. Bei der ersten Jacke solltet ihr mit Knöpfen anfangen, also kauft euch welche die etwas größer sind und noch nicht so ausgeschmückt, denn die sind scher an zu nähen. Immerhin muss man dort dann auf Gleichmäßigkeit achten.

Als ersten Schritt steht natürlich das aufzeichnen und ausschneiden der Teile. Eure Maße habt ihr vorher ja schon genom-men. Nun ist der nächste Schritt erstmal alles so zurecht zu legen, das man im Fluss arbeiten kann. Nachdem ihr alles ausge-schnitten habt nehmt euch das Vorderteil der Jacke und schneidet die gewünschte Ausschnittgröße ein. Dann teilt ihr es in der Mitte und es müsste auf eurem Tisch dann aussehen, wie hier links im Bild.

Danach fängt das Nähen an. Wenn ihr euch einnähen wollt, dann fangt an die Ärmel an den langen Enden aneinander zu nähen. Danach könnt ihr euch dem Hauptteil widmen. Dort näht ihr die Schulterpartien zusammen, sowie die Seiten ab dem Brustumfang (es ist an dem Punkt gleichzeitig eure Achsel). Probiert diese entstandene „Weste“ erst einmal an und schaut ob sie gut sitzt. Dann kommen die Teile für die Erweiterung und Verstärkung ins Spiel. Die Erweiterung wird an eine Seite, je nachdem in welche Richtung man die Jacke zu machen möchte, genäht. Die Erweiterung ist der Teil der innenlie-gend ist. Ihr näht den Stoffstreifen, wie folgt an: Zuerst einmal der Länge nach und beachtet dabei das die Naht, sobald ihr den Stoff umklappt, innen liegt. Nachdem ihr damit fertig seid wird, wie erwähnt, der Stoff umgeklappt und die Längsseite erneut nach innen gelegt und dann angenäht. Steckt den Stoff dafür mit Nadeln fest und näht den Stoff von außen in einer geraden Linie an. Als Hilfe dienen euch die kleinen Bilder links. Den Verstärkungsteil näht ihr nach dem gleichen Prinzip an wie die Erweiterung. (Die Verstärkung ist nur etwas größer, ist aber in der Abbildung um einiges größer dargestellt, damit man den Unterscheid erkennt.)

Bevor ihr jetzt weiter macht solltet ihr die Säume umnähen, bzw. mit dem Bügelband umkleben. Das wird zwischen zwei Stofflagen gelegt und durch das Überbügeln verkleben sich die beiden Stoffteile. Danach müsst ihr die Ärmel an die Jacke bringen. Dafür wendet ihr die Jacke so, dass die Nähte außen sind. Die Ärmel müssen die Nähte innen haben, wenn ihr sie von innen durchschiebt, um sie an zu nähen. (Helfen wird euch dabei die Abbildung.) Danach nehmt ihr euch den Kragen vor. Probiert aber die Jacke immer wieder an, damit ihr wisst ob sie passt oder ihr etwas nachbessern müsst. Aber wieder zum Kragen. Ihr müsst den Streifen Stoff ebenso annähen wie die Verstärkung und die Erweiterung. Es sieht so am elegan-testen aus und ihr habt nicht so viele Nähte innen. So kann man die Jacke auch mal waschen, zudem erspart es euch das Umnähen.

Wenn die Jacke passt und ihr nichts mehr ändern müsst macht euch daran eurer Jacke Knöpfe zu verpassen. Die Knopflö-cher sind immer nur ein wenig kleiner als die Knöpfe selbst. Markiert euch die Knopflöcher und schneidet sie ein. Nun müsst ihr die Löcher ketteln, das bedeutet ganz dicht nebeneinander gestochene Fäden werden rund um den Schlitz genäht. So franst das Loch nicht aus. Anschließend legt ihr euch die Jacke an und markiert durch die Schlitze hindurch, wo die Knöpfe dafür sein müssen. Dann nur noch annähen und eure Jacke ist fertig!

Anleitung: Jenny Barthel
© by Anime Thunder.de

 
>>Komplette Anleitung incl. Bilder als PDF downloaden<<
 
Print

Powered by Contrexx® Software