Newsletter | Forum | Fan-Shop |
Fehler Melden
 Anime Check: War of the Worlds: Goliath (DVD)
 
Autor: Yvonne Danisch

War of the Worlds: Goliath (DVD)
Serie/Einzel: Film Anime Check: War of the Worlds
Discs: 1
Release: 10. März 2015
Label: EuroVideo Medien GmbH
Laufzeit: 85 Minuten
Genre: Science Fiction
FSK: 12
Extras: Vorhanden

Bei Amazon kaufen
 
Inhalt
15 Jahre sind seit der ersten missglückten Invasion der Marsmenschen auf der Erde vergangen. Nun, im Jahre 1914, am Vorabend des Ersten Weltkriegs, starten die Marsianer einen überraschenden und noch verheerenderen zweiten Angriff. Die kleine Verteidigungseinheit A.R.E.S. ist jetzt die einzige Hoffnung der Erde. Der gewaltige A.R.E.S.-Tripod "Goliath" wird zum Kampf einberufen, und seine junge, zusammengewürfelte Crew muss sich all ihren Ängsten stellen, um die Menschheit vor den Eindringlingen zu schützen.
 
Was sagt denn die Story
Bei dieser Mischung aus Cartoon und Anime handelt es sich um ein loses Sequel zu H.G. Wells Science Fiction-Roman Der Krieg der Welten aus dem Jahr 1898.
 
Schauplatz des Films ist die Erde in einer alternativen Wirklichkeit. Im Jahr 1899 starten die Marsianer eine Invasion auf den Planeten, um dessen Rohstoffe auszubeuten. In Leeds, England, verliert der junge Eric Wells seine Eltern während der Flucht von einem marsianischen Tripod. Bevor er selbst dem Hitzestrahl des Kampfroboters zum Opfer fällt, werden die Außerirdischen von Bakterien getötet und die Invasion findet ein abruptes Ende.
 
Nun, 15 Jahre später, steht die Welt vor einer neuen Bedrohung. Diese geht nicht nur vom beginnenden ersten Weltkrieg aus, nein, die internationale Organisation A.R.E.S. (alliierte Widerstandsarmee) befürchtet einen weiteren Angriff der Marsianer. Unter der Leitung von US-Kriegsminister Theodore Roosevelt, Professor Nikola Tesla und dem russischen General Kurshnirov bereiten die Teams von A.R.E.S. sich auf diese neue Gefahr vor.
 
Während einer Kriegsübung, in der auch der neue und verbesserte Kampf-Tripod Goliath getestet wird, kommt es zum überraschenden Angriff der Marsianer, die ihre Waffen nicht nur weiterentwickelt haben, sondern inzwischen auch immun gegen die auf der Erde vorkommenden Bakterien geworden sind. Ein Großteil der zu testenden Kriegsmaschinen wird zerstört bis es der Crew von Goliath unter der Leitung des nun erwachsenen Eric Wells gelingt den Feind zurückzuschlagen. Doch an einen Sieg ist nicht zu denken, denn der Krieg der Welten hat gerade erst begonnen.
 
Wer gut aufpasst, dem werden im Film einige bekannte Charaktere begegnen. So sieht man relativ zu Beginn den „Roten Baron“ Manfred von Richthofen in seinem roten Dreidecker durch New York fliegen. Später leitet der die Luftangriffe gegen die Armee der Marsianer. Theodore Roosevelt spielt den US-Verteidigungsminister und Oberbefehlshaber von A.R.E.S. Im realen Leben war er zu dieser Zeit der 26. Präsident der Vereinigten Staaten. Auch Nikola Tesla ist ein realer Wissenschaftler (Erfinder und Physiker), der sich vor allem mit der Elektrotechnik beschäftigt hat.
 

Für Großansicht der Bilder bitte anklicken
War of the Worlds: Goliath War of the Worlds: Goliath
War of the Worlds: Goliath War of the Worlds: Goliath
 
Was gibt’s denn für die Ohren?
Die DVD-Version beinhaltet die deutsche und englische Tonspur und zusätzlich die englische Version mit Regiekommentaren. Alle drei sind in Dolby Digital 5.1.
Die Synchronisation ist sehr überzeugend und authentisch. Die Stimmen passen im Deutschen wie im Englischen gut zu den jeweiligen Charakteren. Auch die musikalische Untermalung passt gut zu den jeweiligen Situationen. Sie ist meist sehr unaufdringlich und wird nur in actionreichen Situationen intensiver.
 
Gibt’s was zum Lesen?
Die DVD-Version enthält keine Untertitel.
 
Und wie sieht’s mit den Bildern aus?
Die Bildqualität ist im Allgemeinen sehr gut und der Film lässt sich auch auf einem großen Fernseher (getestet mit 48 Zoll) scharf ansehen.
 
Das New York des frühen 20. Jahrhunderts erstrahlt durch die von den Marsianern übernommene Technik in netter Steampunk-Optik. Auch die Kriegsmaschinerie ist diesem Stil angepasst. So handelt es sich bei den Tripods, wie Goliath, um rein mechanisch betriebene Roboter, die jedoch wie ihre bösen Vorbilder in der Lage sind Hitzestrahlen zu erzeugen. Kommen andere Waffen zum Einsatz, erinnern die Geschosse zwischenzeitlich eher an Laserwaffen im Star Wars-Stil (auch was die Treffergenauigkeit betrifft).
 
Die Animation ist durch die unterschiedlichen Produktionsländer (USA, Malaysia, Japan) etwas abwechslungsreicher gestaltet. Die animierten Charaktere sind in amerikanischem Cartoon-Stil gehalten, der hin und wieder an Disneys Atlantis erinnert, wohingegen der durchaus detaillierte Hintergrund eher im Anime-Stil gehalten ist. Innerhalb des eigentlich zweidimensionalen Films sind auch dreidimensional gestaltete Elemente enthalten. Zu diesen zählen die Tripods der Menschen und Marsianer sowie die meisten anderen vorkommenden Fortbewegungsmittel (Luftschiffe, Flugzeuge, …).
 
Alles gut verpackt?
Die DVD wird standardmäßig in einer Amaray-Hülle geliefert.
Auf dem Cover ist das Team A.R.E.S. zusammen mit einigen Tripods im Hintergrund zu sehen.
 
Darf’s auch ein bisschen mehr sein?
Auf den Disks selbst befinden sich einige Extras. Diese umfassen den deutschen Trailer zum Film, zwei animierte Storyboards und ein zwanzigminütiges Making-Of des Films in Originalsprache.


Event und Allgemein Redakteurin
Fazit:
 
Durchaus ein sehenswerter Film, dessen Handlung jedoch nicht sehr in die Tiefe geht. Dies ist bei insgesamt nur 85 Spielminuten aber nachvollziehbar. Die Geschichte baut einen kontinuierlichen Spannungsbogen auf, der auch zum Ende hin nicht abnimmt. Die Handlung ist zwischenzeitlich etwas sprunghaft mit einer mehr oder weniger abrupten Abfolge von Ereignissen.
 
Im Großen und Ganzen handelt es sich bei War oft he Worlds: Goliath um eine gelungene Produktion, die leider durch ihre zeitliche Begrenzung etwas an Handlung einbüßen muss, diesen Punkt aber durch andere positive Aspekte wieder ausgleicht. So ist für deutsche Zuschauer die Darstellung der deutschen A.R.E.S.-Mitglieder durchaus zum Lachen, da sie nicht nur vom Verhalten her jedes Klischee erfüllen, sondern auch mit ihrem Aussehen.
 
Alles in allem ein unterhaltsamer Film, den ich mir auch als Science Fiction-Muffel noch mal ansehen würde.
 
.:Neues:.
Anime Check: Pumpkin Scissors - Gesamtausgabe (DVD)
06.05.2017
» Zur Meldung
Anime Check: Hakuoki Movie 1 (Blu-ray)
03.05.2017
» Zur Meldung
KAZÉ Anime Night – Attack On Titan Part II
05.04.2017
» Zur Meldung
Anime Check: God Eater Vol.2 (Blu-ray)
14.03.2017
» Zur Meldung
Anime Check: God Eater Vol.1 (Blu-ray)
11.03.2017
» Zur Meldung
.:Fans:.






 
Print

Powered by Contrexx® Software