Newsletter | Forum | Fan-Shop |
Fehler Melden
 Anime Check: Seraph of the End Vol. 1: Vampire Reign (DVD)
 
Autor: Yvonne Danisch

Seraph of the End Vol. 1: Vampire Reign (DVD)
Owari no Seraph - The Beginning of the End
Serie/Einzel: Serie Seraph of the End Vol. 1: Vampire Reign (DVD)
Discs: 2
Release: 26. Mai 2016
Label: Universal Pictures
Laufzeit: 272 Minuten
Genre: Actiondrama, Action, Drama, Fantasy, Vampire
FSK: 16
Extras: Vorhanden

Bei Amazon kaufen
   
Klappentext
Im Jahr 2012 hat ein Virus auf der Erde gewütet und alle Menschen über 13 Jahre getötet. Gleich darauf kamen Vampire aus ihren dunklen Verstecken, um die jungen Menschenwaisen zu versklaven.

Jetzt, einige Jahre später, gelingt es dem 16-jährigen Yūichirō, sich in einem dramatischen Kampf aus den Klauen der Vampire zu befreien. Um den Tod seiner Familie zu rächen, schließt er sich der Mond-Dämonen-Kompanie an, einer Eliteeinheit der Japanisch Kaiserlichen Armee, die die Vampirhorde mit Hilfe von Dämonenwaffen zurückzudrängen versucht. –Universal Pictures.de
 
Was sagt die Story?
Seraph oft he End Vol. 1 enthält die komplette 12-teilige erste Staffel des Animes, der auf dem gleichnamigen Manga von Takaya Kagami, Daisuke Furuya, und Yamato Yamamoto beruht.
 
Der Anime beginnt recht zügig mit der Freisetzung eines mysteriösen Virus, welcher nur Menschen über 13 Jahren befällt. Die verwaisten Kinder werden von übermächtigen Vampiren versklavt, die die Weltherrschaft an sich reißen. Die Kinder dienen der blutdurstigen Obrigkeit von nun an als Nahrungsquelle.
 
Unter den Überlebenden befindet sich auch eine Gruppe von Kindern aus dem Hyakuya-Waisenhaus, angeführt von den beiden ältesten Yūichirō und Mikaela. Unzufrieden damit als „Vieh“ gehalten zu werden entwickeln die beiden einen Plan zusammen mit ihren Waisengeschwistern aus der unterirdischen Stadt der Vamire zu fliehen. Kurz vor dem Ziel missglückt die Flucht allerdings, als die Kinder in eine Falle des adligen Vampirs Ferid Bathory tappen, welcher kurzerhand ein Blutbad anrichtet, welches nur Yūichirō überlebt. Ihm gelingt schließlich die Flucht und an der Oberfläche angekommen trifft er auf Guren Ichinose, den Anführer der Monddämonen-Einheit der Japanischen Kaiserlichen Dämonenarmee. Bei dieser Armee handelt es sich um Überlebende des Virus, die durch Verwendung dämonischer Waffen versuchen die Herrschaft der Vampire zu beenden.
 
Einige Jahre später ist Yūichirō ein Mitglied der Japanischen Kaiserlichen Dämonenarmee und hat nur ein einziges Ziel: die blutrünstigen Kreaturen töten, die ihm seine Familie genommen haben.
 
Was er jedoch nicht weiß, ist, dass Mikaela noch am Leben ist. Durch das Blut der japanischen Vampirkönigin Krul Tepes konnte er gerettet werden. Von nun an weder Mensch noch Vampir möchte Mikaela Yūichirō aus den Fängen der Japanischen Kaiserlichen Dämonenarmee befreien, denn diese hütet ein dunkles Geheimnis, in dessen Zentrum sich Yūichirō befindet. Dieser hat davon allerdings nicht die geringste Ahnung.
 
Als schließlich ein Krieg zwischen Menschen und Vampiren ausbricht, führt das Schicksal die beiden Geschwister wieder zusammen, doch nichts ist wie früher.
 
Für Großansicht der Bilder bitte anklicken
Anime Check: Seraph of the End Vol. 1: Vampire Reign (DVD) Anime Check: Seraph of the End Vol. 1: Vampire Reign (DVD)
Anime Check: Seraph of the End Vol. 1: Vampire Reign (DVD) Anime Check: Seraph of the End Vol. 1: Vampire Reign (DVD)
   
Was gibt’s für die Ohren?
Der Anime ist in vier Sprachen verfügbar, Deutsch Englisch, Französisch und der Originalsprache Japanisch. Dabei liegen alle Tonspuren in Dolby Digital 2.0 vor.

Die Tonqualität ist in allen Tonspuren sehr gut und die Hintergrundmusik überlagert nicht die Gespräche.

Die Lippensynchronisation ist stimmig und auch die deutsche Synchronisation hat eine gute Qualität. Die Stimmen klingen einigermaßen natürlich und passen auch zu den Charakteren. Von der Tonlage her gibt es große Ähnlichkeit mit der Originalsprache.

Die Lippensynchronisation ist bei genauem Hinsehen nicht immer ganz stimmig, was aber zum Teil am Animationsstil der Mundbewegung liegt, da nicht viel Bewegung da ist.
 
Gibt’s was zum Lesen?
Es sind Untertitel in den vier Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch und Niederländisch vorhanden. Alle Untertitel können zu allen Tonspuren zugeschaltet werden, was es auch möglich macht den Anime in Originalsprache ohne Untertitel zu sehen.

Die Qualität der Untertitel ist allerdings zu bemängeln. Diese sind stark verpixelt und daher unangenehm zu lesen. Sie stechen durch ihre schlechte Qualität zu sehr aus dem Bild hervor. Hier sind die meisten Fan Subs von besserer Qualität.
 
Wie sieht’s mit den Bildern aus?
Die Bildqualität der Seraph of the End DVD ist einer DVD entsprechend gut. Das Bild ist manchmal etwas unscharf, aber nicht störend.
 
Die stilistische Gestaltung des Animes ist im Allgemeinen gut. Die Umgebung ist typisch post-apokalyptisch gestaltet. Dazu gehören zerstörte Stadtabschnitte aber auch die typisch unrealistischen, schief stehenden Hochhäuser. Die Farben sind gut aufeinander abgestimmt und passen gut zur Stimmung des Animes. Interessant ist der Farbkontrast zwischen Vampiren und Menschen. Die Uniformen der Japanischen Kaiserlichen Dämonenarmee sind schwarz mit grünen oder roten Highlight, also dunkel gehalten, die Kleidung der Vampire hingegen ist größtenteils weiß, was die Vampire weniger bedrohlich aussehen lässt als die vermeidlich guten Menschen, welche schwarz tragen.
 
Alles gut verpackt?
Zur Verpackung kann nicht viel gesagt werden, da es sich um eine Pressekopie handelt, die ohne Hülle geliefert wird. Laut Hersteller ist die Disk in einem Pappschuber verpackt.

Auf dem Cover sind Yūichirō und Mikaela Hyakuya zusammen mit Guren Ichinose abgebildet, welcher durch sein böses Lächeln wie der Antagonist der Serie wirkt. Im Hintergrund sind kleine Engel mit Trompeten abgebildet, was eine Anspielung auf den Titel sein soll.
 
Darf’s auch ein bisschen mehr sein?
und vier Charakterkarten.

Auf der ersten Disk sind der Trailer zur Serie, Musikclips und TV-Spots. Die zweite Disk enthält die neun OVA-Folgen zu Seraph of the Endless.
   

Yvonne Danisch - Event und Allgemein Redakteurin
Fazit:
Alles in allem handelt es sich bei Seraph of the End um einen lohnenswerten Anime für alle, die das postapokalyptische Genre mögen. Die Handlung verläuft allerdings gerade in der Mitte der ersten Staffel recht schleppend und ist häufig recht langatmig, was sich in der zweiten Staffel Seraph oft he End: Battle in Nagoya allerdings ändert. Die Charaktere sind interessant gestaltet und das Seraph of the End-Forschungsprojekt gibt einem durchaus einigen Stoff zum Nachdenken und lässt einen daran zweifeln wer letzten Endes gut oder böse ist.

Nur der hohe Preis von momentan 52 Euro für die DVD und 67 Euro für die Blu-ray-Version trüben das ansonsten eher positive Bild des Animes, sind aber im Vergleich zu anderen Veröffentlichungen noch immer recht günstig, da es sich um die komplette erste Staffel mit zwölf Folgen handelt. Für Fans der Serie ist die Box aufgrund ihrer vielzähligen Extras durchaus zu empfehlen.

Einen kleinen Punktabzug gibt es auch noch für das Startmenü, da die Symbole nicht beschriftet sind und man so nicht auf Anhieb erkennt was eigentlich was ist.
 
 
 
.:Neues:.
Anime Check: Pumpkin Scissors - Gesamtausgabe (DVD)
06.05.2017
» Zur Meldung
Anime Check: Hakuoki Movie 1 (Blu-ray)
03.05.2017
» Zur Meldung
KAZÉ Anime Night – Attack On Titan Part II
05.04.2017
» Zur Meldung
Anime Check: God Eater Vol.2 (Blu-ray)
14.03.2017
» Zur Meldung
Anime Check: God Eater Vol.1 (Blu-ray)
11.03.2017
» Zur Meldung
.:Fans:.






 
Print

Powered by Contrexx® Software