Newsletter | Forum | Fan-Shop |
Fehler Melden
 Anime Check: Highschool of the Dead - Gesamtausgabe (Blu-Ray)
 
Autor: Tobias Reuter

Highschool of the Dead - Gesamtausgabe (Blu-ray)
Gakuen Mokushiroku: High School of the Dead
Serie/Einzel: Serie 12 Folgen Anime Check: Highschool of the Dead
Discs: 2
Release: 24. April 2014
Label: Nipponart
Laufzeit: 330 Minuten
Genre: Action, Drama, Ecchi, Horror
FSK: 16
Extras: Vorhanden

Bei Amazon kaufen
 
Zu heiß um gefressen zu werden.
 
Klappentext:
Ein tödlicher Virus hat die Welt ergriffen und alle Infizierten in blutrünstige Zombies verwandelt. Die menschliche Zivilisation steht vor dem Abgrund und noch gibt es keine Erklärung für den blitzartigen Ausbruch der vermeintlichen Seuche. Takashi befindet sich gerade in seiner Schule, als auch hier der Virus ausbricht. Kurzerhand verbarrikadiert er sich mit seiner Jugendliebe Rei auf dem Dach der Schule, um sich vor der wandelnden Leichenflut zu schützen. Ehe die beiden sich versehen, gehören sie einer kleinen Gruppe Überlebender an, die fortan jeden ihrer Schritte planen muss, denn es könnte ihr letzter sein – zumindest als Lebende!
 
Was sagt denn die Story?
Bevor wir uns jetzt auf die Story stürzen, sei noch angemerkt, das der Anime bereits 2011 hierzulande auf DVD erschienen ist. Allerdings war die DVD-Fassung alles andere als zufriedenstellend, da die Bilder leider sehr verwaschen wirkten. Ob sich daher die Blu-Ray Fassung lohnt, erfahrt ihr in unserem Anime-Check.
 
Zombies, Untote, Brainsuckers, usw. Bei all dem ganzen Zombiefilmen und Serien heutzutage, fragt man sich eigentlich nur eines. „Ist dieser ganze Zombiehype nicht bereits ausgelutscht?“. Normalerweise würde man diese Frage mit einem klaren „Ja!“ beantworten. Doch hat sich das Studio MADHOUSE bei H.O.T.D einiges einfallen lassen, um nicht in das typische „ach das kenne ich schon“ Klischee zu rutschen. So viele heiße Mädels und „schlagende Argumente“, gab es in einer Zombieserie noch nie. Da kommt selbst der sonst ach so coole Takashi ganzschön ins Schwitzen. Kommen wir aber nun langsam zur Handlung.
 
Takashi ist ein ganz normaler Oberschüler der wie jeder anderer in seinem Alter, eigene Probleme hat. So steht er eines Tages an einem Geländer seiner Schule und schwelgt in alten Erinnerungen. Immer noch trauert er seiner Sandkastenliebe Rei hinterher, die sich mittlerweile in seinen besten Freund Hisashi verliebt hat. Doch ein Tumult am Schultor holt ihn schnell wieder in die Realität zurück. Ein offensichtlich verwirrter Mann läuft immer wieder gegen das Tor und zieht somit auch die Aufmerksamkeit einiger Lehrer auf sich, die auch gleich versuchen, diesen vom Tor zu entfernen. Als einer der Lehrkräfte von dem Mann gebissen wird und stirbt, nimmt der Anfang vom Ende seinen Lauf.
 
Takashi, der alles mitangesehen hat, eilt in das Klassenzimmer um Rei und Hisashi zu holen. Keiner der beiden will ihm zu diesem Zeitpunkt wirklich glauben schenken, bewaffnen sich aber vorsichtshalber um sich im unwahrscheinlichsten Falle verteidigen zu können. Es dauert nicht lange und eine Durchsage vom Direktor ertönt durch die Lautsprecher. Noch bevor er seine Durchsage beenden kann, wird er vor dem eingeschalteten Mikrofon getötet. Dieser Vorfall löst in der kompletten Schule eine Massenpanik aus. Alle Schüler wollen aus der Schule flüchten und das um jeden Preis. Wer bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht infiziert ist, rennt panisch auf den Schulhof und somit den Zombies genau in die Arme.
 
Nachdem Takashi gezwungen war selbst seinen besten Freund zu töten, beschlossen er und Rei aus der Schule zu fliehen. Während ihrer Flucht treffen sie auf den dicklichen Nerd Hirano, die kratzbürstige Saya, die schon länger ein Auge auf Takashi geworfen hat, die Kendo-Meisterin Saeko und die vollbusige Schulärztin Shizuka. Alle sechs haben nur ein Ziel. Überlegen! Gemeinsam machen sie sich auf den Weg, um ihre Familien zu suchen und laufen dabei so manchen Zombie über den Weg.

Für Großansicht der Bilder bitte anklicken
Highschool of the Dead Highschool of the Dead
Highschool of the Dead Highschool of the Dead
Highschool of the Dead Highschool of the Dead
Highschool of the Dead Highschool of the Dead

Was gibt’s denn für die Ohren?
Die Blu-ray Box kommt mit DTS-HDMA 5.1 für die deutsche und mit PCM Stereo für die japanische Synchro ins Haus. Bei der Abmischung wurde alles richtig gemacht. Somit kann sich die deutsche 5.1 Version auf jeden Fall hören lassen. Selbst der Soundtrack des Animes muss sich nicht verstecken. Super ist auch, das jede Folge ein anderes Ending hat.
 
Bei der deutschen Synchro wurde dieses Mal nicht geschlampt und gut gecastet.
  • Takashi Komuro: Dirk Meyer (u.a. Lysop aus One Piece)
  • Rei Miyamoto: Rieke Werner (u.a. Mina Tepes aus Dance in the Vampire Bund)
  • Saeko Busujima: Angela Wiederhut (u.a. Misty aus Pokemon)
  • Saya Takagi: Shandra Schadt (u.a. Haruko aus FLCL)
  • K?ta Hirano: Patrick Roche (u.a. Wolf aus Blood Lad)
  • Shizuka Marikawa: Nina Kapust (u.a. Sayara Yamanobe aus Rin: Daughters of Mnemosyne)
 
Gibt’s was zum Lesen?
Die Untertitel sind meistens gut getimed und soweit auch immer gut lesbar.
 
Und wie sieht’s mit dem Bild aus?
Im Vergleich zu der 2011er DVD-Version liegen hier Welten dazwischen. Verwaschene Bilder gehören seit der Blu-Ray Version der Vergangenheit an. Strahlende Farben, flüssige Animationen und saubere Zeichnungen, machen den Anime nun endlich zu einem Highlight.
 
Alles gut verpackt?
Die zwei Discs kommen in einem hochwertigen Schuber im tollen H.O.T.D Design und verschönern somit jede Anime-Sammlung. Bei der Neuauflage, wirkt das verarbeitet Material aber viel hochwertiger, als bei der alten Version. Ein weiterer Pluspunkt verdient sich die Box mit dem FSK-Logo, welches auf der Folie angebracht ist und somit. Mit dem Entfernen der Folie verschwindet.
 
Darf´s auch ein bisschen mehr sein?
Ihr wollt Extras? Die bekommt ihr. Neben dem OVA „Drifters of the Dead“ liegen der Gesamtausgabe sechs sehr schöne und hochwertigen Postkarten bei. Außerdem, wie bei allen neuen Releases von Nipponart, befindet sich noch eine Promo-Disc mit den ersten Folgen von sechs verschiedenen Animes aus dem Hause Nipponart im Schuber.



Redaktionsleitung
Fazit:
 
H.O.T.D. ist Zombieaction mit jeder Menge ecchi (etchi). Und gerade dies macht diesen Anime aus. Wer also auf diesen Typ Genre steht, ist hier genau richtig. Viel Haut, viele Höschen und besonders viele „schlagende Argumente“ stehen hier im Vordergrund. Solltet ihr bereits die DVD-Version haben, sollte darüber nachgedacht werden, diese durch die BD-Version zu ersetzen. Habt ihr den Anime noch nicht, holt euch lieber gleich die Blu-Ray. Zumal diese auch billiger als die DVD-Version ist.

 
Ob es allerdings jemals eine Fortsetzung geben wird, ist fraglich. Leider müssen wir uns wohl mit einem Cliffhanger zufrieden geben…
.:Neues:.
Anime Check: Pumpkin Scissors - Gesamtausgabe (DVD)
06.05.2017
» Zur Meldung
Anime Check: Hakuoki Movie 1 (Blu-ray)
03.05.2017
» Zur Meldung
KAZÉ Anime Night – Attack On Titan Part II
05.04.2017
» Zur Meldung
Anime Check: God Eater Vol.2 (Blu-ray)
14.03.2017
» Zur Meldung
Anime Check: God Eater Vol.1 (Blu-ray)
11.03.2017
» Zur Meldung
.:Fans:.






 
Print

Powered by Contrexx® Software