Newsletter | Forum | Fan-Shop |
Fehler Melden
 Anime Check: Deadman Wonderland (Blu-Ray)
 
Autor: Tobias Reuter

Deadman Wonderland (Blu-ray)
Serie/Einzel: Serie 12 Folgen Anime Check: Deadman Wonderland
Discs: 2
Release: 25. April 2014
Label: Nipponart
Laufzeit: 300 Minuten
Genre: Action
FSK: 16
Extras: Vorhanden

Bei Amazon kaufen

Freizeitpark mal anders – Spaß Totsicher vorhanden …

Inhalt:
Der 14-jährige Ganta Igarashi ist ein ganz normaler Jugendlicher, bis zu dem Tag, als sich eine entsetzliche Tragödie in seinem Leben ereignet. Eines Morgens in der Schule schwebt ein geheimnisvoller roter Mann vor seinem Klassenzimmer, der im nächsten Moment seine ganze Klasse massakriert. Ganta, der als Einziger überlebt, wird für den Mord an seinen Schulkameraden verantwortlich gemacht. Er wird zum Tode verurteilt und in das Deadman Wonderland gebracht; ein bizarres Gefängnis, das gleichzeitig eine Art Vergnügungspark ist, in dem die Häftlinge in tödlich endenden Attraktionen gegeneinander antreten müssen…
 
Was sagt denn die Story?
Japan - 10 Jahre nach der verehrenden Naturkatastrophe die das Land der aufgehenden Sonne fast völlig zerstört hat, versuchen die Menschen immer noch ein halbwegs normales Leben zuführen. Um den Wiederaufbau finanziell zu unterstützen und voranzutreiben, wurde von der Regierung ein Plan zum Bau eines privaten Gefängnisses verabschiedet. Dem „Deadman Wonderland“. Ein Hochsicherheitsgefängnis mit angeschlossenem Vergnügungspark in dem sich normale Bürger in verrückten Attraktionen anschauen können, wie sich die inhaftierten Schwerkriminellen in den gegenseitig umbringen.  
 
Auch dem 14-jährige Schüler Ganta Igarashi ist dieser Vergnügungspark nicht unbekannt. Denn der Medienrummel ist groß und so plant auch die Schule einen Klassenausflug ins Deadman Wonderland zu machen. Doch noch bevor der Ausflug überhaupt stattfinden kann, taucht eines Tages eine mysteriöse rote Gestalt vor ihrem Schulfenster auf, und löst eine gewaltige Explosion, gefolgt von einem Blutrünstigen Gemetzel aus. Als einziger Überlebender wird der junge Ganter, der mitansehen musste wie seine Freunde und Klassenkameraden in Stücke gerissen wurden, mit der Behauptung, er habe seine Mitschüler getötet zum Tode verurteilt. All seine Bemühungen die Geschworenen von seiner Unschuld zu überzeugen, waren umsonst als ein Fakevideo auftaucht, in dem er seinem vermeidlichen Anwalt die Tat gesteht.
Ganta kann es nicht fassen, er der nie jemanden etwas getan hat, steckt nun zusammen mit Schwerverbrechern zusammen in einem Todesgefängnis und muss um sein Überleben kämpfen. Und das nicht nur während der Attraktionen von denen die Zuschauer denken, dass es sich bei all dem  nur um eine Show handelt. Denn was die Bevölkerung nicht weiß, jeder Insasse trägt ein spezielles Halsband, das dem Körper ein tödliches Gift verabreicht und nach drei Tagen zum Tode führt, sollten sie nicht eines der Gegengift-Bonbons zu sich nehmen. Doch diese erhält man nur als Belohnung für ein gewonnenes Match, oder für einen hohen Preis einer gesonderten Währung.
 
Aber nicht nur zum Vergiften der Insassen sind diese Halsbändert eine gute Tarnung. Ebenfalls können die Sicherheitsleute damit die genaue Position der gefangenen bestimmen oder sie mit Elektroschocks zu Tode foltern. Ganta merkt schnell das er als Neuling allen unterlegen ist und gefährlicher lebt als der Rest der Insassen. Doch schnell muss er feststellen, dass er nicht ganz so alleine ist wie er dachte. Wie aus dem nichts, taucht vor ihm plötzlich Shiro - ein Mädchen mit langen weißen Haaren und roten Augen auf. Sie trägt weder ein Halsband noch die übliche Gefängniskleidung. Ihr schlanker, zierlicher Körper ist in einem weißen Morphsuit mit roten Mustern gehüllt und aus irgendeinem Grund ihm unbekannten Grund, scheint sie ihn zu kennen.
Als sich auf der Baustelle eine Explosion ereignet die offensichtlich ein Anschlag auf sein Leben war, entdeckt Ganta - als er Shiro vor herabstürzenden Trümmern schützen will - eine ihm bis dato unbekannte Kraft, die es ihm ermöglicht sein Blut als Waffe einzusetzen.   
 
Tage später taucht auf dem Gefängnishof plötzlich die geheimnisvolle rote Gestalt, die seine ganze Klasse ausgelöscht hatte auf und schlägt wahllos um sich. Ganta  fackelt nicht lange und greift vor Hass geplagt an und schafft es den Angreifer in die Flucht zu schlagen. Auf der Suche nach der mysteriösen Gestalt, trifft Ganta auf die verschiedensten Personen und erfährt, dass er ein sogenannter Deadman ist. Einer der Menschen, die die Fähigkeit haben, ihr Blut als Waffe einzusetzen … Für Ganta und Shiro beginnt eine harte Zeit.


Für Großansicht der Bilder bitte anklicken

Was gibt’s denn für die Ohren?
Die Blu-Rays können mit einer sehr guten Tonqualität überzeugen. Zudem liegt die deutsche Tonspur in DTS-HDMA 5.1 vor. Wohingegen die japanische Version nur in PCM Stereo vorhanden ist.  Dennoch gibt es keine so großen Unterschiede wenn man sich die Scheiben auf einem normalen TV anschaut. Wer allerdings ein Soundsystem angeschlossen hat, wird bei der japanischen Version allerdings einige kleine Einbußen hinnehmen müssen. Hier wäre es schön wenn mindestens eine 5.0 Version vorhanden wäre. Ansonsten gibt es hier nichts zu meckern.
 
Gibt’s was zum Lesen?
Aber sich. Auch Untertitel dürfen nicht fehlen. Über die Lesbarkeit kann man ansonsten nicht meckern. Sie machen dass wofür sie gedacht sind. Als Untertitel ist hier nur Deutsch vertreten.
 
Und wie sieht’s mit den Farben aus?
Die Blu-ray Version hat in Sachen Farbe keine Minuspunkte aufzuweisen. Ebenfalls ist auch kein Bildrauschen oder ausfranzenden Kanten zu erkennen.  Von daher gibt es auch hier nichts weiter zu sagen.
 
Alles gut verpackt?
Die Discs kommen in einem einfachen Pappschuber, der sich nachdem herausziehen aus der Umverpackung dreimal aufklappen lässt. Es handelt sich zwar nicht um etwas Besonderes, lässt sich dennoch schön im Regal ansehen.
 
Darf´s auch ein bisschen mehr sein?
Neben den zwei Discs zu je sechs Folgen, befindet sich noch eine extra Disc im Schuber, auf dem ihr die ersten Episoden zu anderen Nipponart Animes findet. Als weiteres Extra gibt es das OVA „Der Typ mit der roten Klinge“, so wie ein Postkarten-Set.


Redaktionsleitung
Fazit:
Hätten wir den Anime nicht für eine Rezension bekommen, hätte ich mir DW sicher niemals angesehen und somit etwas verpasst. Danke an Nipponart dafür. Zum Anime selbst muss ich sagen, dass er sicher nicht für jedermanns Geschmack ist da auch hier etwas mehr Blut eine Rolle spielt. Dennoch kann ich Deadman Wonderland vielen nur ans Herz legen. Schon alleine wegen der blutigen Parodie auf das Gefängnis und der Unterhaltungsgesellschaft. Solltet ihr noch nichts davon gehört haben, schaut euch am besten einen Trailer an und entscheidet selbst.
 


 
.:Neues:.
Anime Check: Pumpkin Scissors - Gesamtausgabe (DVD)
06.05.2017
» Zur Meldung
Anime Check: Hakuoki Movie 1 (Blu-ray)
03.05.2017
» Zur Meldung
KAZÉ Anime Night – Attack On Titan Part II
05.04.2017
» Zur Meldung
Anime Check: God Eater Vol.2 (Blu-ray)
14.03.2017
» Zur Meldung
Anime Check: God Eater Vol.1 (Blu-ray)
11.03.2017
» Zur Meldung
.:Fans:.
 
Print

Powered by Contrexx® Software