Newsletter | Forum | Fan-Shop |
Fehler Melden
 Anime Check: Dance in the Vampire Bund (Blu-Ray)
 
Autor: Tobias Reuter

Dance in the Vampire Bund (Blu-ray)
Serie/Einzel: Serie 12 Folgen Anime Check: Dance in the Vampire Bund
Discs: 2
Release: 25. April 2014
Label: Nipponart
Laufzeit: 330 Minuten
Genre: Action, Romance
FSK: 16
Extras: Vorhanden

Bei Amazon kaufen

Vampire sind nur Mythen? Doch was ist wenn Mythen Realität werden?

Inhalt:
Nach Jahrtausenden des Versteckens strebt Mina Tepes, die Herrscherin des uralten Geheimbundes der Vampire, eine friedliche Koexistenz mit der Menschheit an. Dank des sagenhaften Vermögens ihres Clans begleicht sie die gesamte Staatsverschuldung Japans und erhält als Gegenleistung das Recht, ein Reservat vor der Küste Japans zu schaffen, das als zukünftiger Hafen für Vampire aus aller Welt dienen soll. Doch kurz vor der denkwürdigen Pressekonferenz, die der Welt die Existenz von Vampiren offenbaren soll, planen Terroristen und rivalisierende Fraktionen die heimtückische Ermordung Minas ...
 
Was sagt denn die Story?
Einleitung erste Folge – Seit einiger Zeit ereignen sich in Japan schreckliche Vorfälle, bei denen in den letzten drei Monaten, bereits sieben junge Frauen ums Leben gekommen sind. Alle Opfer hatten eines gemeinsam. Sie hatten eine Bisswunde am Hals, die denen aus Mythen und Märchen ähnelte. Die Rede ist von Vampiren! Nur ein schlechter Scherz oder doch die Wahrheit? Und genau dies soll „Die Waage der Göttin“ entscheiden. Aber kann eine normale TV-Show wirklich die Wahrheit ans Licht bringen? Immerhin wird das Ergebnis nur durch eine Abstimmung des Publikums und der anwesenden Ehrengäste entschieden. Unter den fünf angeblichen Experten befindet sich neben einem Naturwissenschaftler, einer Schauspielerin, einem Model, auch ein bekannter Mangaka, auch ein junger, gutaussehenden Schauspieler, der die Hauptrolle in einem neuen Vampirfilm spielt.
 
Nach einigen Diskussionen über die Existenz der Vampire bei dem auch ein kleines blondes Mädchen ihre Meinung zu Gunsten der Vampire vertritt, sollen neue Beweise – präsentiert von der Königen der Vampire selbst – das Publikum von der Existenz überzeugen. Sie bringt den Arm des Vampires mit, der am letzten Tatort gefunden wurde. Der Plan scheint aufzugehen, denn nach kurzer Zeit stellt sich heraus, dass der junge Schauspieler der in der Jury sitzt der gesuchte Massenmörder und somit ein Vampir ist.
Die wilde Jagd, endet schließlich auf dem Dach des Studios, wo sich das kleine blonde Mädchen aus dem Publikum, als Mina Tepes – die wahre Königin der Vampire – zu erkennen gibt. Nachdem sie den flüchtenden Vampir mit ihren Kräften niedergestreckt hat, verkündet sie vor laufender Kamera, dass das Reich Zero Tokyo zurückfordert. Die Geschichte um die Gründung des Vampirbundes nimmt somit ihren Lauf.
 
Mittlerweile spricht bereits die halbe Schule auf die auch Akira Kaburagi und Yuki Saegusa gehen, von der Prinzessin und der Existenz der Vampire. Wie kann ein kleines Mädchen die Königin der Vampire sein? Vielen ist noch immer unklar, was der ganze Auftritt in der TV-Show sollte. So kursieren weiterhin Spekulationen um die Glaubwürdigkeit dieses Themas. Auch Akira will von dem Thema nichts wissen, und verzieht sich jedes Mal wenn auch nur ansatzweise das Wort Vampire zur Ansprache kommt aus dem Klassenzimmer. Allerdings versteht er sein Verhalten selbst nicht. Anscheinend ist irgendetwas in seiner Vergangenheit – an die er sich dank eines Unfalls nicht mehr erinnern kann – vorgefallen. Als er eines Tages Mina, die sich hinter einem Busch versteckt und ihn beobachtet, entdeckt. Kehren einige Bruchstücke seiner verlorengeglaubten Erinnerungen zurück. Es stellt sich heraus, dass Akira bereits vor langer, langer Zeit als treuer Untergebener im Dienste der Prinzessin stand. Das Band zwischen ihnen wurde durch ein langvergessenes Versprechen besiegelt, gegen das Akira nichts unternehmen kann. Was sehr zum Nachteil seiner besten Freundin Yuki wird, die ebenfalls in ihn verliebt ist. Als Mina dann auch noch an die Schule kommt und sich als Direktorin und Besitzerin entpuppt, ist das Chaos perfekt. Von nun an hat sie nicht nur Feinde in ihren eigenen Reihen, um die sie sich kümmern muss …
 
Doch wer ist die Prinzessin wirklich und was sind ihre wahren Absichten? Will sie wirklich eine Koexistenz mit den Menschen? Oder will sie sich mit der Übernahme der Staatsschulden und der Gründung des Vampirbundes nur Japan als neues Reich Zero unter den Nagel reißen.
 
Je mehr Akira und Yuki mit der Prinzessin zusammen sind, desto mehr erkennen sie, was wirklich hinter der eisigen und unbarmherzigen Fassade des jungen Mädchens steckt. Im Grunde ihres Herzens wünscht sich Mina nichts sehnlicher, als echte Freunde und ihren geliebten Akira …


Für Großansicht der Bilder bitte anklicken

 
Was gibt’s denn für die Ohren?
Die insgesamt 2 Discs, können mit einer sehr guten Tonqualität überzeugen. Die deutsche Tonspur liegt auch hier wie bereits bei anderen Animes in DTS-HDMA 5.1 vor. Wohingegen die japanische Version auch hier wieder nur in PCM Stereo vorhanden ist. Aber genau wie bei anderen Serien aus dem Hause Nipponart, gibt es keine so großen Unterschiede. Wer allerdings ein Soundsystem angeschlossen hat, wird bei der japanischen Version einige kleine Einbußen hinnehmen müssen. Hier wäre es schön wenn mindestens eine 5.0 Version vorhanden wäre.  Auch die deutsche Synchrobesetzung kann überzeugen.
 
Gibt’s was zum Lesen?
Aber sich. Auch Untertitel dürfen nicht fehlen. Über die Lesbarkeit kann man ansonsten nicht meckern. Sie machen dass wofür sie gedacht sind. Als Untertitel ist hier nur Deutsch vertreten.
 
Und wie sieht’s mit den Farben aus?
Egal ob DVD oder Blu-ray Version. In Sachen Farbe keine Minuspunkte aufzuweisen. Der einzige Unterschied bei den beiden Versionen, ist die Bildqualität. Diese ist bei der BD-Version deutlich besser.
 
Alles gut verpackt?
Die Discs kommen wie bei den meisten komplett Boxen in einem einfachen Pappschuber, der sich nachdem herausziehen aus der Umverpackung dreimal aufklappen lässt. Es handelt sich zwar nicht um etwas Besonderes, lässt sich dennoch schön im Regal ansehen. Auch hier wieder sehr schön zu sehen, dass das FSK-Logo nicht auf dem Schuber angebracht ist. Wenn man die Box aus dem Schuber zieht, findet man auf jeder Seite ein anderes schönes Motiv von Mina. Selbst unter den Discs erwartet euch Mina jedes Mal mit einem anderen Outfit.
 
Darf´s auch ein bisschen mehr sein?
Neben den zwei Discs zu je sechs Folgen á 25min, befindet sich noch eine extra Disc im Schuber, auf dem ihr die ersten Episoden zu anderen Nipponart Animes findet. Als weiteres Extra gibt es ein Postkarten-Set, mit wirklich schönen Motiven. Ganz wichtig. Nicht den Schluss verpassen. Hier gibt es nach jeder Folge einen kleinen Sketch zur gesamten Episode.



Redaktionsleitung
Fazit:
 
Der Manga zu Dance in the Vampire Bund erschien bereits 2010 bei Tokyopop. Allerdings habe ich diesen leider noch nicht gelesen. Ein Jahr später also 2011 erschien bereits die DVD-Box des Animes. Und weitere 3 Jahre später dann endlich auch die BD-Version. Der Vorteil der BD-Version ist natürlich der Unschlagbare Ton. Aber eigentlich egal ob DVD oder BD. Der Anime ist so oder so für Fans von Vampirgeschichten und Mythen ein Muss. Auch wenn er doch die kindlich wirkende Mina schon ein bisschen *hust* ist. Dazu muss man aber sagen dass es nicht ihre wahre Gestellt ist. Aber auch hier ist es wieder schade, dass die japanische Version nur in PCM Stereo vorliegt. Dennoch. Im Großen und Ganzen, ein sehr gelungener Anime. Vor allem können sich die Postkarten sehen lassen.


 
.:Neues:.
Anime Check: Pumpkin Scissors - Gesamtausgabe (DVD)
06.05.2017
» Zur Meldung
Anime Check: Hakuoki Movie 1 (Blu-ray)
03.05.2017
» Zur Meldung
KAZÉ Anime Night – Attack On Titan Part II
05.04.2017
» Zur Meldung
Anime Check: God Eater Vol.2 (Blu-ray)
14.03.2017
» Zur Meldung
Anime Check: God Eater Vol.1 (Blu-ray)
11.03.2017
» Zur Meldung
.:Fans:.
 
Print

Powered by Contrexx® Software