Newsletter | Forum | Fan-Shop |
Fehler Melden
 Anime Check: Clannad Vol. 1 [Limited Steelbook Edition] (DVD)
 
Autor: Yvonne Danisch

Clannad Vol. 1 [Limited Steelbook Edition] (DVD)
Kuranado
Serie/Einzel: Serie Anime Check: Clannad Vol. 1 [Limited Steelbook Edition] (DVD)
Discs: 2
Release: 02. Dezember 2014
Label: Film Confect
Laufzeit: 145 Minuten
Genre: Drama, Alltag, Komödie, Romanze
FSK: 6
Extras: Vorhanden

Bei Amazon kaufen
 
Klappentext
Okazaki Tomoya ist gelangweilt vom Leben. Er hat ein angespanntes Verhältnis zu seinem Vater und die Schule besucht er auch nicht regelmäßig. Eines Tages begegnet er Furukawa Nagisa, die wegen einer Krankheit eine Klasse wiederholt und im neuen Jahrgang kaum Freunde hat. Die beiden werden Freunde und Tomoya fängt langsam an, sein Leben mit anderen Augen zu betrachten …
 
Was sagt denn die Story?
Der Anime basiert auf dem gleichnamigen Computerspiel, welches 2004 erschienen ist. Es gibt noch einen Film sowie die zweite Staffel der Anime-Serie mit dem Titel Clannad – After Story.
 
Volume 1 enthält die ersten sechs Folgen der 23-teiligen ersten Staffel von Clannad  auf insgesamt zwei Disks á drei Folgen.
 
Die Geschichte dreht sich um die Erlebnisse des Schülers Tomoya Okazaki, der die letzte Klasse der Oberschule besucht. Seine Mutter Atsuko ist bei einem Unfall gestorben, als Tomoya noch sehr klein war und daraufhin ist sein Vater Naoyuki der Alkohol- und Spielsucht verfallen. Seit einer Auseinandersetzung zwischen den beiden, bei der sich Tomoya an der Schulter verletzt hat, haben beide eine sehr distanzierte Beziehung zueinander. Auf Grund seiner familiären Probleme schwänzt Tomoya zusammen mit seinem besten Freund Youhei Sunohara häufig den Unterricht und die beiden verbringen ihre Zeit mit Nichtstun.
 
Die Handlung setzt zu Beginn des Schuljahres ein und direkt am ersten Tag auf dem Weg zur Schule trifft Tomoya auf Nagisa Furukawa, die wegen einer Krankheit die Abschlussklasse wiederholen muss und niemanden an der Schule kennt. Bereits in der ersten Folge erfährt man, dass sie trotz ihrer schüchternen und zurückhaltenden Art dem Theater-Club beitreten möchte, der sich aber aufgelöst hat, nachdem die letzten Mitglieder ihren Abschluss gemacht haben. Da Tomoya nichts Besseres zu tun hat, hilft er Nagisa den Club wieder ins Leben zu rufen.
 
Während dieser Zeit lernt er noch vier weitere Mädchen kennen, denen er bei ihren jeweiligen Problemen hilft und sich so nicht häufig mit seiner eigenen problematischen Situation auseinandersetzen muss.
 
 
Für Großansicht der Bilder bitte anklicken
Anime Check: Clannad Vol. 1 Anime Check: Clannad Vol. 1
Anime Check: Clannad Vol. 1 Anime Check: Clannad Vol. 1
Anime Check: Clannad Vol. 1 Anime Check: Clannad Vol. 1
Anime Check: Clannad Vol. 1 Anime Check: Clannad Vol. 1
 
Was gibt’s denn für die Ohren?
Der Anime kann auf Deutsch oder Japanisch angesehen werden. Beide Tonspuren sind in Dolby Digital 5.1 und die Dialoge sind klar verständlich. Die Stimmen in der deutschen Synchronisation unterscheiden sich zwar ziemlich stark vom Original, aber im Allgemeinen ist die Übersetzung gelungen und passend.  Die Hintergrundmusik ist unauffällig und passt gut zu den jeweiligen Szenen.
 
Gibt’s was zum Lesen?
Der Anime hat deutsche Untertitel. Auch die im Bild vorkommenden Wörter werden ins Deutsche übersetzt, was allerdings fest ins Bild eingebunden ist und sich nicht abschalten lässt.
Hin und wieder enthalten die Untertitel kleinere Rechtschreib- und Flüchtigkeitsfehler. Außerdem haben sie keine besonders gute Qualität und auf größeren Fernsehern wird der Text etwas verpixelt.
 
Und wie sieht’s mit dem Bild aus?
Die Auflösung des Animes ist auf der DVD etwas zu bemängeln. Hin und wieder verpixeln die Kanten der Personen schon auf kleineren Fernsehern und Monitoren und der Hintergrund ist zum Teil wenig detailreich.
Die Farben sind gut aufeinander abgestimmt und wirken sehr natürlich, sind aber manchmal etwas zu hell. Sonst lässt sich der Anime gut schauen.
 
Alles gut verpackt?
Die zwei Disks werden im Steelbook geliefert. Auf der Vorderseite ist Nagisa abgebildet und auf der Rückseite Ryou Fujibayashi. Das Steelbook steckt in einem Sammelschuber, der noch Platz für Vol. 2-4 bietet.
 
Darf’s auch ein bisschen mehr sein?
Als Extra gibt es einen ca. 10x15 cm großen grünen Plüschdango und drei Sammelpostkarten mit verschiedenen Motiven.
Auf den Disks gibt es zusätzlich das Opening- sowie das Ending-Theme mit Karaoke-Untertiteln und einige Programmtipps des Publishers.
 

Yvonne Danisch - Event und Allgemein Redakteurin
Fazit:
Ein sehr schöner und mitreißender Anime, der nach den ersten sechs Folgen Lust auf mehr macht.
 
Die Charaktere sind interessant und vielseitig gestaltet mit abwechslungsreichen Persönlichkeiten. Mit dem Hauptcharakter Tomoya hat man bereits beim Lesen des Klappentextes Mitleid und das ändert sich auch während der ersten Folgen nicht.
Bis auf die Bildqualität gibt es eigentlich nichts zu bemängeln und auch die ist nicht so schlecht, dass sie den Filmgenuss stark einschränken würde.
 
Das Opening und Ending sind gut gewählt und gerade der Dango-Song sorgt gerne mal für einen Ohrwurm. Dango, Dango …
 
Alles in allem würde ich den Anime voll und ganz weiterempfehlen. Personen mit schwachen Nerven sollten jedoch gerade die zweite Staffel mit Vorsicht genießen, da hier mehr als nur eine Träne fließen wird.
Ein wenig zu bemängeln ist auch die Verpackung. Das Steelbook und der Schuber sind sehr schön, aber der Plüschdango ist in den Schuber gequetscht, sodass alles etwas unförmig ist und der Schuber ausbeult. Das ist nicht so optimal gelöst.
 
.:Neues:.
Anime Check: Pumpkin Scissors - Gesamtausgabe (DVD)
06.05.2017
» Zur Meldung
Anime Check: Hakuoki Movie 1 (Blu-ray)
03.05.2017
» Zur Meldung
KAZÉ Anime Night – Attack On Titan Part II
05.04.2017
» Zur Meldung
Anime Check: God Eater Vol.2 (Blu-ray)
14.03.2017
» Zur Meldung
Anime Check: God Eater Vol.1 (Blu-ray)
11.03.2017
» Zur Meldung
.:Fans:.






 
Print

Powered by Contrexx® Software